Inhaltsverzeichnis

100 Tipps gegen Haarausfall für Frauen & Männer

Haarausfall hat viele Gesichter und bevor die Ursache der lichterwerdenden Kopfbehaarung nicht gefunden wird, lässt sich das Problem meist nicht effektiv behandeln.

In dem Zusammenhang vergeht oft viel Zeit, bis eine genaue Ursache bekannt geworden ist. Zeit, in der sich der Haarausfall weiter ausbreiten und die Betroffenen belasten kann.

Deswegen ist es wichtig, nicht nur therapierend, sondern auch präventiv für eine gesunde Haarbeschaffenheit zu sorgen, die das Risiko für Alopezie vorausschauend minimiert.

Mittlerweile finden sich dafür unzählige Mittel, die Haarausfall behandeln und den Haarfollikeln ihre Widerstandskraft zurückgeben.

Ob traditionelles Heilmittel, Komponenten aus der Naturmedizin, altbewährte Hausmittel oder fortschrittliche Konzepte: für nahezu jede Variante des Haarausfalls gibt es eine zielorientierte Lösung die kraftvolle Haarpracht zurückzugewinnen.

Grund genug für uns, Dir einmal die 100 erfolgreichsten Mittel gegen Haarausfall vorzustellen

1. Bananen gegen Haarausfall

1. Bananen gegen Haarausfall

Bananen enthalten viel Vitamin E, welches für eine widerstandsfähige Haarstruktur unerlässlich ist. Folglich kann eine Creme aus einer Kombination von Bananen mit Honig als optimales Hausmittel gegen Haarausfall angewandt werden.

Hierzu wird zunächst die besagte Creme in Eigenleistung hergestellt, wobei zu gleichen Teilen Bananen und ein hochwertiger Honig miteinander vermengt werden müssen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Diese wird infolgedessen auf den Haaransatz aufgetragen und muss für einige Zeit einwirken.

Im Anschluss sollte ein intensives Ausspülen der Haare stattfinden, um die Haarfollikel von jeglichen Resten des Hausmittels zu befreien.

2. Lauwarmes Wasser, schonende Wäsche für kraftvolles Haar

Lauwarmes Wasser, schonende Wäsche für kraftvolles Haar

Unsere Haare reagieren negativ auf zu heißes Wasser, denn die Temperaturen könnten die Haarstrukturen angreifen und den Haarausfall begünstigen.

Deshalb wäre es ratsam, die Haarwäsche stets mit lauwarmem Wasser zu absolvieren und den Waschvorgang mit einem letzten Ausspülen zu beenden, bei welchem das Wasser kalt ist.

Dadurch schließen sich die Haargefäße und es kommt zu einer besseren Durchblutung. Tragende Elemente für eine widerstandsfähige Haarbeschaffenheit, die Haarverlust vorbeugen können. 

3. regelmäßiges Haare schneiden

3. regelmäßiges Haare schneiden

Selbst wenn Du Deine Haare wachsen lassen möchtest, solltest Du auf einen Haarschnitt nicht verzichten. Immerhin hilft das regelmäßige Spitzen schneiden alle 6 bis 8 Wochen dabei, Haarbruch und Spliss zu verhindern, was langfristig dazu führt, dass die geschädigten Haarstellen sich nicht weiter ausbreiten sowie die gesamte Haarstruktur in Mitleidenschaften ziehen können.

Auf diese Weise bleibt das Haar in sich kräftig und Du verameidest den Haarausfall.

Ein Mythos rät hierbei dazu, die Haare bei zunehmendem Viertelmond schneiden zu lassen, weil dies angeblich für einen schnelleren Haarwuchs sorgt.

Selbst wenn es diesbezüglich keine Belege gibt, könntest Du jenen Tipp berücksichtigen. 

4. Rosmarin mit Olivenöl für besseren Haarwuchs

4. Rosmarin mit Olivenöl für besseren Haarwuchs

Auch ein Gemisch aus Rosmarin mit Olivenöl ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Alopezie.

In dem Zusammenhang regt die Mischung den Haarwachstumszyklus an, die Haare wachsen schneller nach und dem Haarausfall wird präventiv vorgebeugt.

Die Zusammensetzung besteht aus einer Tasse qualitativ-exzellentem Olivenöl in Verbindung mit zwei Tassen Rosmarin.

Diese Komposition wird ganz behutsam erhitzt und muss danach etwa drei Tage ziehen.

Im Anschluss wird sie bei der Haarwäsche zwischen dem Shampoo und der Haarspülung intensiv in die Kopfhaut massiert.

Kurz einwirken lassen, ausspülen und ganz normal mit der Haarpflege fortfahren, so förderst Du Dein Haarwachstum, was die Gefahr für Alopezie minimiert.

5. Öle und Trockenfrüchte als Wirkstoffkomplex gegen Alopezie

5. Öle und Trockenfrüchte als Wirkstoffkomplex gegen Alopezie

Wie Du bereits weißt, sind Vitamin E und B unerlässlich, wenn es um ein gesundes Haarwachstum geht. Besonders viel dieser Vitamine sind in Ölen aus Oliven, Mais oder Sonnenblumen sowie Avocados enthalten.

Der regelmäßige Verzehr entsprechender Trockenfrüchte und die Anwendung von natürlichen, exzellenten Ölen sind darum Deine Antwort auf eine vitale Haarstruktur, lassen die Haare schneller wachsen und helfen Dir, damit Haarverlust kein Thema für Dich sein muss.

6. Kartoffelkochsud gegen Haarverlust

6. Kartoffelkochsud gegen Haarverlust

Zugegeben, dieses Hausmittel klingt zunächst etwas seltsam, soll jedoch einen positiven Einfluss auf das Haarwachstum haben.

Der Sud, welcher nach dem Kochen von Kartoffeln übrig bleibt, kann demzufolge den Wachstumszyklus Deiner Haare stimulieren.

Dafür bewahrst Du ihn auf und spülst Deine Haare mit dem Sud.

Lass die Flüssigkeit für wenige Minuten in die Kopfhaut einziehen, spüle sie dann aus und wasche Deine Haare gründlich, dadurch regst Du die Haarwurzeln an und verhilfst ihnen, den Haarverlust zu umgehen.

7. grüner Tee gegen Haarverlust

7. grüner Tee gegen Haarverlust

Grüner Tee besitzt viele vorteilhafte Eigenschaften für die Gesundheit des menschlichen Organismus.

Da machen die Haare keine Ausnahme, denn wer regelmäßig grünen Tee trinkt (im Idealfall mehrere Tassen pro Tag) beschleunigt den Haarwachstumszyklus nachhaltig sowie ohne künstliche Zusätze.

Grüner Tee repräsentiert im Zuge dessen die Prävention gegen Alopezie, kann aber genauso als Hausmittel bei bereits vorhandenem Haarverlust eingesetzt werden.

8. Zwiebeln bekämpfen Haarausfall

8. Zwiebeln bekämpfen Haarausfall

Ein sogenanntes Zwiebelshampoo kann das Haarwachstum beschleunigen und Deine Haare schnell wachsen lassen.

Gleichzeitig ist das entsprechende Shampoo ein traditionelles Hausmittel, welches im Kampf gegen die Alopezie eingesetzt wird.

Die Herstellung erweist sich als unkompliziert und kann von Dir in Eigenleistung durchgeführt werden.

Hierfür hackst Du eine Zwiebel und mischst sie Deinem gewöhnlichen Shampoo bei.

Rund 15 Tage muss das Gemisch daraufhin ziehen, bevor es wie ein handelsübliches Pflegeprodukt angewandt werden darf.

Ist diese Phase beendet, kannst Du das Zwiebelshampoo wie jedes herkömmliche Produkt einsetzen und dadurch Deinen Haarverlust verringern.

9. Brennnesseln als Unterstützung bei Haarausfall

9. Brennnesseln als Unterstützung bei Haarausfall

Die Brennnessel ist bekanntlich äußerst gesund für den Menschen und kann ihn in seiner Vitalität unterstützen.

Diesbezüglich projizieren Brennnesseln auch bei der Haarpflege ihre positiven Eigenschaften nach außen, weil sie den Haaren viele Nährstoffe abgeben und dadurch das Wachstum beschleunigen.

Ähnlich wie bei Zwiebeln muss dazu ein Brennnessel-Shampoo hergestellt werden, indem Du die Pflanze mit Deinem gewöhnlichen Shampoo vermengst und Deine Haare mit dem neuen Gemisch wäschst.

Solltest Du das Shampoo nicht aus frischen Brennnesseln herstellen können, gäbe es auch die Alternative von einer Kombination aus Shampoo und Brennnesseltee, um Deinen Haarverlust erfolgreich zu verhindern.

10. Eiershampoo als Lösung bei Haarverlust

10. Eiershampoo als Lösung bei Haarverlust

Ein Eiershampoo bietet eine vielschichtige Möglichkeit, Deinen Haarverlust einzugrenzen.

Immerhin hat das Eigelb eine pflegende Wirkung auf die Haare, die Du bei einem entsprechenden Shampoo nutzen kannst.

Dafür werden die Eigelbe von drei rohen Eiern in das Haar massiert, welche dann 15 Minuten einwirken.

Es folgt ein gründliches Ausspülen und die gewohnte Haarwäsche.

Deine Haarbeschaffenheit erweist sich als weich und geschmeidig, während Du das Haarwachstum anregst und der Alopezie keine Chance gibst. 

11. Milch und Olivenöl für kräftigen Haarwuchs

11. Milch und Olivenöl für kräftigen Haarwuchs

Wenn Du Deinen Wachstumszyklus in seiner Funktionsfähigkeit unterstützen möchtest, gelingt dies mit einer Kombination aus Milch und Olivenöl.

Diese Mixtur könnte aber nicht nur Deinen Haarwuchs beschleunigen, sondern auch den beginnenden Haarverlust aufheben oder in seinem Ausmaß eingrenzen.

Dafür musst Du lediglich etwas lauwarme Mich und einen Teelöffel hochwertiges Olivenöl in einem Glas vermengen sowie auf leeren Magen austrinken.

Es empfiehlt sich, jenes Prozedere in den Morgenstunden zu absolvieren, bevor das eigentliche Frühstück beginnt.

Wichtig wäre hierbei die Regelmäßigkeit, denn dieses Hausmittel kann erst dann effektiv gegen den Haarverlust vorgehen, wenn Du das spezielle Getränk in gleichmäßigen zeitlichen Abständen zu Dir nimmst.

12. Proteinhaltiges Frühstück gegen Alopezie

Proteinhaltiges Frühstück gegen Alopezie

Wenngleich die Mahlzeiten keinen direkten Einfluss auf den Haarverlust haben, versorgen gesunde Essgewohnheiten die Haarfollikel dennoch mit den wesentlichen Nährstoffen, welche eine widerstandsfähige Haarstruktur benötigt.

Somit solltest Du ein Frühstück mit vielen Proteinen bevorzugen, um den Haarausfall zu vermeiden.

Ideal sind hier Weizenkeime, Bierhefe, qualitativer Honig oder ein Gemisch aus Sojalecithin mit Naturjoghurt.

13. Traubenkernöl für vitale Haarstrukturen

13. Traubenkernöl für vitale Haarstrukturen

Du wünschst Dir ein gesundes Haarwachstum und willst aktiv gegen den Haarverlust vorgehen?

Mit Traubenkernöl wäre dies möglich, denn jenes Produkt kann das Haarwachstum erfolgreich stimulieren.

Du musst dafür nur einige Tropfen des Traubenkernöls auf Deine Kopfhaut geben, sie gründlich einmassieren, für einige Minuten einwirken lassen und danach vollständig auswaschen.

14. Aloe Vera, Olivenöl und Tomate als Feind des Haarausfalls

14. Aloe Vera, Olivenöl und Tomate als Feind des Haarausfalls

Ein vitales Haarwachstum ist der Schlüssel zu einer gesunden Haarpracht ohne Alopezie.

Das Gemisch aus Aloe Vera, Tomaten und Olivenöl erweist sich dabei als optimale Stimulation Deines Haarwachstumszyklus.

Die drei Komponenten werden zu einer Creme vermengt und schonend auf den Haaransatz gegeben.

Danach folgt eine intensive Einwirkzeit, in welcher sich die einzelnen Stoffe mit den Haarfollikeln verbinden und ihre vorteilhaften Effekte freisetzen können, bevor Du Deine Haare gründlich auswäschst.

15. Honig mit Aloe Vera vermeidet Haarverlust

Honig mit Aloe Vera vermeidet Haarverlust

Insofern Du den Haarausfall stoppen willst, eignet sich eine spezielle Haarkur bestehend aus dem Fruchtfleisch der Aloe Vera in Verbindung mit Honig.

Jene Mixtur wird vorsichtig auf die Kopfhaut einmassiert und muss 20 Minuten einwirken.

Das Haar sollte danach gründlich ausgespült sowie mit einem möglichst sanften Shampoo gewaschen werden.

Dies hat nachhaltige Effekte für ein gesundes Haarwachstum und die Vermeidung von Alopezie.

16. Kurkuma als Mittel gegen Alopezie

16. Kurkuma als Mittel gegen Alopezie

Das indische Gewürz Kurkuma ist in vielerlei Hinsicht dafür bekannt, sich positiv auf die Gesundheit des Menschen auszuwirken.

Dabei macht auch die Vitalität der Haare keine Ausnahme, weil Kurkuma die Beschaffenheit Deiner Haarpracht verbessern kann und zugleich positiv gegen Haarverlust wirkt.

So unterstützt das Produkt die Normalisierung Deines Blutdrucks sowie des Blutzuckerspiegels, was wiederum die Konzentration und innere Balance kräftigt.

Zwei Elemente, die ansonsten Stress hervorbringen, der wiederum den Haarausfall begünstigt.

Weiterhin fördert Kurkuma das Immunsystem und bewahrt Deinen Körper vor Mangelerscheinungen, die ebenfalls als Ursachen für Alopezie in Erscheinung treten können.

Die Wurzel besitzt obendrein wertvolle Spurenelemente, wirkt verdauungsanregend und versorgt Dich mit den notwendigen Nährstoffen, welche ein gesundes Haarwachstum nach außen projiziert, während Kurkuma auch die Durchblutung optimiert.

Im Idealfall verzehrst Du Kurkuma dazu als Gewürz in Verbindung mit Deinen täglichen Lebensmitteln, doch auch ein Kurkumagetränk aus Milch, Kurkumapulver, Ingwer, Zimt und Honig würde sich als gesunder Drink gegen Alopezie anbieten.

17. Stressreduktion schafft widerstandsfähige Haarpracht

17. Stressreduktion schafft widerstandsfähige Haarpracht

Wenn Du Dich vor Haarverlust schützen möchtest, solltest Du bei Deiner Lebensweise anfangen.

Schließlich sind ein hektischer Alltag, dauerhafte seelische Anspannung und Stress potenzielle Risiken für eine diffuse Alopezie.

Nachhaltig Spannung abbauen ist hier das Fundament einer gesunden Haarpracht.

Gönne Dir bewusste Ruhemomente, einen Ausgleich durch Sport oder Spaziergänge an der frischen Luft und achte darauf, dass Deine innere Uhr nicht ins Ungleichgewicht gerät.

Erst dann kannst Du präventiv dazu beitragen, dass der Haarverlust gar nicht erst entsteht oder sich zurückbildet.

18. Verzicht auf Crash-Diäten für widerstandsfähige Haarpracht

18. Verzicht auf Crash-Diäten für widerstandsfähige Haarpracht

Unser Haarwachstumszyklus reagiert äußerst empfindlich auf sämtliche Veränderungen, die innerhalb unseres Organismus stattfinden. Dabei erweist sich auch ein deutlicher Ernährungswandel als Belastung für den Körper, vor allem dann, wenn es sich hierbei um kräftezerrende Diäten handelt.

Dein Körper ist auf viele Nährstoffe, Mineralien und Spurenelemente angewiesen, um leistungsfähig und vital zu bleiben.

Werden ihm jene wegen einer rapiden Gewichtsabnahme durch eine sogenannte Crash-Diät entzogen, reagiert er mit Mangelerscheinungen.

Deine Haarpracht leidet unter dem abrupten und dauerhaften Nährstoffentzug, die Haarfollikel werden instabil sowie brüchig bis der Haarverlust entsteht.

Daher gilt, wenn Du Gewicht verlieren möchtest, dann auf gesunde und langsame Weise.

Eine schonende Anpassung Deiner Essgewohnheiten, die Integration von vielen nährstoffreichen Lebensmitteln, Gemüse und Obst sowie die Vermeidung von Fett oder Zucker in Verbindung mit regelmäßigem Sport sind eine deutlich bessere Alternative, um abzunehmen, ohne dabei die Vitalität Deiner Haarpracht zu beeinträchtigen.

19. Kamillentee gegen Haarverlust

19. Kamillentee gegen Haarverlust

Kamillentee ist ein beliebtes Hausmittel, denn die Kamille reguliert die Produktion von Kalk auf der Kopfhaut und konnte sich bereits als Unterstützung bei fettigem Haar beweisen.

Um also den Haarausfall mit Kamillentee zu bekämpfen, solltest Du zwei Beutel Kamillentee in einer Tasse heißem Wasser aufbrühen, das Gemisch abkühlen lassen und als Kur vorsichtig einmal wöchentlich in Deine Haare einmassieren.

Bei regelmäßiger Anwendung und anschließendem gründlichen Ausspülen könnte dies folglich der Weg zu aktiven Haarfollikeln sowie verringerter Alopezie sein.

20. Kokosöl für vitales Haarwachstum

20. Kokosöl für vitales Haarwachstum

Auch Kokosöl repräsentiert ein bewährtes Hausmittel gegen Alopezie, denn es kann den PH-Wert Deiner Kopfhaut ausgleichen, was zu einem ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt führt.

Das Kokosöl wird dazu in regelmäßigen Intervallen nach der Haarwäsche auf die Kopfhaut massiert und muss für eine Stunde einwirken.

Wichtig wäre, dass Dein Haar die Einwirkzeit über in einem Tuch verhüllt bleibt und im Anschluss mit lauwarmem Wasser gründlich ausgespült wird.

Kokosöl kann Deinen Haarausfall aber noch in einer zweiten Form stoppen, da das Produkt zudem den Befall von Pilzen auf der Kopfhaut behandelt, sodass jener Auslöser für Alopezie ebenfalls durch Kokosöl verschwindet.

21. Bier, Hausmittel gegen Haarverlust

21. Bier, Hausmittel gegen Haarverlust

Obwohl es für viele seltsam klingt, ist Bier ein effektives Mittel für die tägliche Haarpflege.

Es hat bereits eine lange Tradition innerhalb der Hausmittel bei Alopezie, weil es sich positiv auf den Haarwachstumszyklus auswirken soll.

Hierfür müssen die Haare mindestens einmal wöchentlich gewaschen werden und sollten etwa 30 Minuten einwirken.

Danach folgt ein gründlicher Waschgang mit einer leichten Essiglösung, um das Haar von den Rückständen zu befreien.

22. Verzicht auf Genussmittel für kraftvolles Haar

22. Verzicht auf Genussmittel für kraftvolles Haar

Sicherlich weißt Du, dass sich ein übermäßiger Alkoholkonsum, Drogen oder Nikotin negativ auf Deine Gesundheit auswirken.

Darüber hinaus schädigen sie selbstverständlich ebenfalls die Vitalität Deiner Haarfollikel, die eng mit Deiner Gesundheit verbunden ist.

Gerade rauchen verstärkt die Alopezie, weil Nikotin zu einer Gefäßverengung führt, die dafür verantwortlich ist, dass die feinen Adern in der Kopfhaut nicht mehr fähig sind, das Blut bis zu den Haarwurzeln zu transportieren.

Um demnach gesunde Haare zu erhalten und dem Haarverlust entgegenzuwirken, musst Du dringend auf das Rauchen verzichten.  

23. Petersilie, effektiv gegen Haarverlust

23. Petersilie, effektiv gegen Haarverlust

Die Kräuterpflanze Petersilie besitzt einen hohen Vitamin- und Eisengehalt, was bei Haarausfall äußerst wirkungsvoll ist.

Einige Stiele der frischen Petersilie sollten für eine passende Kur zerkleinert und mit heißem Wasser übergossen werden.

Es folgt eine Ziehzeit von mindestens 8 bis 9 Stunden, bevor Du die kleingehakten Blätter abgießen und die Mixtur über die Haare geben kannst.

Nach etwa 15 Minuten darfst Du Deine Haare wieder ausspülen und profitierst von den positiven Inhaltsstoffen der Petersilie für eine kraftvolle Haarstruktur.

24. Pfefferminzöl unterstützt die Haarbeschaffenheit

24. Pfefferminzöl unterstützt die Haarbeschaffenheit

Reines und hochwertiges Pfefferminzöl erweist sich als optimales Hausmittel gegen Alopezie.

Dabei ist das Produkt eine Alternative zu Kräuterpflanzen wie Petersilie und lässt sich in Apotheken, Reformhäusern sowie Bioläden erwerben.

Für eine Kräftigung der Haarfollikel kannst Du das Pfefferminzöl am Abend gründlich in die Kopfhaut einmassieren, die Nacht über einwirken lassen und morgens vor der täglichen Haarpflege gründlich ausspülen.

25. Bockshornklee gegen Haarausfall

25. Bockshornklee gegen Haarausfall

Bei Bockshornklee handelt es sich um ein wissenschaftlich bestätigtes Produkt gegen Haarausfall.

Bereits seit Jahrtausenden findet sich Bockshornklee in sämtlichen Kulturkreisen als natürliches Mittel für kraftvolle, gesunde Haarfollikel und wirkt effektiv gegen Haarverlust.

Dafür kannst Du die hochwertigen Inhaltsstoffe wie Vitamin B und C als Nahrungsergänzungspräparat einnehmen oder als Aufguss für eine Haarspülung verwenden und Deine Haarvitalität langfristig verbessern.

26. Arganöl unterstützt vitales Haar

26. Arganöl unterstützt vitales Haar

Durch den überdurchschnittlich prägnanten Anteil der ungesättigten Fettsäuren, den Arganöl enthält, ist jenes Produkt vorteilhaft für Deine Vitalität und kann Haarausfall präventiv, therapiebegleitend sowie rehabilitativ minimieren.

Die vielen Nährstoffe des Öls lassen sich diesbezüglich als Haarkur einsetzen, um die Durchblutung anzuregen und die Produktion von Giftstoffen auf der Kopfhaut zu verringern sowie dort ansässige Entzündungsprozesse zu stoppen.

All jene Faktoren tragen dazu bei, dass der Haarverlust eingegrenzt wird, während die antibakterielle Zusammensetzung von Arganöl und sein Feuchtigkeitsgehalt helfen, Irritationen auf der Kopfhaut, Juckreiz oder stressgeplagtes Haar zu regenerieren.

27. Apfelessig als natürlicher Haarwachstums-Kick

27. Apfelessig als natürlicher Haarwachstums-Kick

Apfelessig zählt ebenfalls zu den klassischen Hausmitteln, die das Haarwachstum auf gesunde Weise aktivieren.

Immerhin kann das Produkt den Säure-Basen-Haushalt im Körper ausgleichen und dadurch zu einem vitalen Haarwuchs beitragen.

Im Idealfall nutzt Du eine Spülung aus Apfelessig mit lauwarmem Wasser (Verhältnis 1 zu 5) und spülst Dein Haar genau wie die Kopfhaut nach Deiner gewöhnlichen Haarwäsche damit aus.

Falls Du den Geruch des Apfelessigs zu intensiv findest, darfst Du Deine Haare nach circa 10 Minuten Einwirkzeit gründlich mit kaltem Wasser ausspülen.

Die eigentliche Essignote verfliegt allerdings auch über den Tag von alleine wieder.

28. Aloe Vera bei Haarausfall

28. Aloe Vera bei Haarausfall

Aloe Vera enthält einen feuchtigkeitsspendenden Saft, der Keime bekämpft und die Kopfhaut beruhigt.

Dafür kannst Du das Gel aus den Blättern herausschneiden und als Kur anwenden.

Gleichzeitig wäre es denkbar, den Pflanzensaft in Reformhäusern oder Kosmetikgeschäften zu erwerben, denn dort gibt es Aloe Vera Saft in fertiger Extrahierung als Mittel gegen Haarausfall.

Jenes wird vor Deiner normalen Haarwäsche in die Kopfhaut einmassiert oder als Aloe Vera-Saft getrunken, um den Stoffwechsel von innen heraus mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, zu aktivieren und die positiven Effekte für Deinen gesunden Haarwuchs freizusetzen.

29. Gerste als Unterstützung bei Alopezie

29. Gerste als Unterstützung bei Alopezie

Gerste, genauer gesagt das Gerstengras fördert viele unterschiedliche Prozesse im Körper, welche die Vitalität des Organismus und das Erscheinungsbild Deiner Haare optimieren können.

So wirkt Gerstengras der Übersäuerung im Körper entgegen, weil es basisch veranlagt ist.

Weiterhin kann es den Haarboden entschlacken sowie remineralisieren, die Blutversorgung sowie den Stoffwechsel Deiner Kopfhaut bessern und die Haarfollikel aktiv zur Neubildung von Haaren anregen.

Gerade falls Du unter Haarausfall leidest, der noch nicht lange präsent ist, wäre es möglich, durch Gerstengras die Haarfollikel erneut zu stimulieren.

Außerdem unterstützt das Gras die Hautzellenteilung für eine normale Wandergeschwindigkeit Deiner Haarzellen und begünstigt die Widerstandsfähigkeit Deiner Kopfhaut gegen äußere Einflüsse wie Hitze oder UV-Strahlung.

Gerstengras lässt sich dafür entweder als frisches Produkt, Suppen, Joghurt oder Quark beifügen, während ausgepresstes Gerstengras als Smoothie-Komponente dient oder Gerstengraspulver aus dem Handel mit Wasser vermengt als Getränk gegen Haarausfall dient.

Letztlich könntest Du genauso Gerstengraskapseln einnehmen und die positiven Eigenschaften von innen heraus an Deine Haarstrukturen abgeben.

30. Miso als Haarausfall-Blocker

30. Miso als Haarausfall-Blocker

Bei Miso handelt es sich um ein fermentiertes Sojaprodukt, welches das Haar von innen heraus kräftigt und das Haarwachstum anregt.

Dabei konnte in einer Studie herausgefunden werden, dass gerade die fermentierten Stoffe wie eben Miso deutlich gesünder und für den Organismus verträglicher sind als unfermentierte Produkte aus Soja.

Wenn Du folglich eine sojareiche Kost bevorzugst, hilft Dir Miso dabei, Deinen natürlichen Wachstumszyklus zu stärken und damit dem Haarverlust präventiv vorzubeugen.

31. Silizium für gesunde Haarfollikel

31. Silizium für gesunde Haarfollikel

Silizium ist ein wertvoller Baustein innerhalb der gesunden Haarstruktur.

Deshalb wurde bereits in früheren Studien der Sowjetunion herausgefiltert, dass eine Silizium-Therapie die Alopezie in ihrem Verlauf verlangsamen kann.

Des Weiteren konnten Pflegeprodukte mit organischem Silizium dazu beitragen, kahlen Stellen vorzubeugen und das Wachstum der Haare zu aktivieren.

Silizium lässt sich in der heutigen Zeit entweder durch den Verzehr natürlicher Lebensmittel wie Hirse, Gerste oder Hafer konsumieren, sodass Du Deinen Haarverlust mit der richtigen Nahrung erfolgreich eingrenzen kannst. 

32. Tempeh gegen Alopezie

32. Tempeh gegen Alopezie

Auch Tempeh ist ein fermentiertes Sojaprodukt, welches sich genau wie Miso positiv auf das Haarwachstum auswirken kann.

Bei regelmäßigem Verzehr über die Nahrung sorgt es für eine gesunde und widerstandsfähige Haarstruktur, bei welcher die Risiken für Alopezie präventiv bekämpft werden.

33. Rote Beete als Begleiter gesunder Haarstrukturen

33. Rote Beete als Begleiter gesunder Haarstrukturen

Rote Beete, vor allem der Saft von diesem Gemüse ist äußerst gesund für den gesamten Organismus.

Dabei wird das Haarwachstum aktiviert und die Haarstruktur kann sich nachhaltig verbessern, weil rote Beete viele wichtige Stoffe wie Phosphor, Vitamin B und C, Kalium oder Kalzium beinhaltet.

Zugleich findet sich in der roten Knolle Betain, ein Eiweißbaustein, der die natürliche Abwehr Deiner Haarzellen unterstützt.

Trinke ein Glas rote Beete Saft oder vermenge das Gemüse mit anderen wertvollen Produkten als Smoothie, um Deine Portion Nährstoffe für eine vitale Haarbeschaffenheit zu erhalten.

Obendrein eignet sich rote Beete ebenfalls hervorragend für die Kombination mit verschiedenen Lebensmitteln als Speise wie in Salaten oder Suppen.

34. Kaffee für kraftvolle Haare

34. Kaffee für kraftvolle Haare

Bei Kaffee ist der prägnanteste Inhaltsstoff natürlich das Koffein, denn jenes erweist sich als ideale Unterstützung gegen Alopezie.

Es ist durchblutungsfördernd und aktiviert die Haarwurzel, damit Dein natürlicher Wachstumszyklus gesteigert wird, was die Gefahr für Alopezie deutlich verringert.

Du könntest hierfür einfach Kaffeereste verwerten, weil sich kalter Kaffee oder der Kaffeesatz bestens in die Kopfhaut einmassieren sowie auf dem Haar verteilen lassen.

Nach 15 Minuten Einwirkzeit solltest Du das Gemisch allerdings wieder gründlich ausspülen.

35. Rosmarin, natürliches Mittel bei Alopezie

35. Rosmarin, natürliches Mittel bei Alopezie

Bereits seit vielen Generationen wird Rosmarinkraut bei der Haarpflege angewandt, da gerade die Phytoöstrogene in Rosmarin dem hormonellen Haarverlust entgegenwirken.

Du kannst das Produkt entweder als Tee einsetzen und damit eine Spülung für Dein Haar kreieren oder Du optimierst Deine Haaröle mit gemahlenem Rosmarin, woraufhin sich Dein Haarwachstum verbessert sowie Alopezie-Risiken minimiert.

36. Haferflocken für vitale Haarpracht

36. Haferflocken für vitale Haarpracht

Haferflocken sind von Natur aus reich an Zink und Biotin, zwei Stoffen, die für eine gesunde Haarstruktur sowie den Haarwachstumszyklus unerlässlich wären.

Deshalb kannst Du die Vitalität Deiner Haarfollikel durch den regelmäßigen Verzehr von Haferflocken unterstützen und für eine widerstandsfähige Haarstruktur sorgen.

Als Müsli oder in Kombination mit weiteren wichtigen Produkten wie Obst oder Nüssen erweisen sich Haferflocken daher als Geheimtipp gegen Alopezie.

37. Biotin, essenziell für vitale Haarstrukturen

37. Biotin, essenziell für vitale Haarstrukturen

Biotin ist einer der grundlegenden Stoffe, die ein gesunder Haarwachstumszyklus benötigt, um widerstandsfähige Haarfollikel hervorzubringen und die Alopezie zu verhindern.

Biotin tritt in einer Vielzahl an Lebensmitteln in Erscheinung, jedoch lediglich in niedriger Dosis, darunter in Erdnüssen, Bananen oder Rinderleber.

Um den Körper mit ausreichend Biotin zu versorgen gilt es daher, das Vitamin über Produkte wie hochwertige Nahrungsergänzungsmittel (Frummi) zu konsumieren, damit keine Mangelsymptome wie Haarausfall auftreten.

In dem Zusammenhang erweist sich Biotin sowohl bei diffusem als auch bei kreisrundem oder androgenetischem Haarverlust als effektiver Stoff, welcher das Haarwachstum kräftigt und jenen Alopezie-Verlauf eingrenzt.

38. Folsäure als Unterstützung gegen den Haarverlust

38. Folsäure als Unterstützung gegen den Haarverlust

Folsäure zählt genauso zu den lebensnotwendigen Vitaminen, die eine gesunde Haarstruktur braucht.

So fördert ein ausgewogener Folsäuregehalt im Organismus die richtige Sauerstoffversorgung Deiner Haarwurzeln und stärkt Deine Haarstruktur.

Das Vitamin aus der B-Gruppe tritt als natürlicher Bestandteil von Hülsenfrüchten wie Linsen oder Erbsen auf, findet sich in Vollkornprodukten und lässt sich über Nahrungsergänzungspräparate an den Körper abgeben.

Liegt hingegen ein Mangel an Folsäure vor, zeigt sich jener durch trockene, brüchige Haarsträhnen und führt auf lange Sicht betrachtet zu Haarausfall.

39. Eisen, Lieferant gesunder Haarfollikel

39. Eisen, Lieferant gesunder Haarfollikel

Ein ausgewogener Eisenhaushalt ist verantwortlich für kraftvolles, gesundes Haar. Schließlich sorgt ein Mangel an Eisen ebenso wie eine Überdosierung für Haarausfall.

Das liegt an der engen Verbindung zwischen den Haarfollikelzellen und Eisen, weil jene Zellen sich am zügigsten vermehren, um das Haarwachstum zu begünstigen und deshalb auf eine intakte DNA-Synthese angewiesen sind.

Letztere lässt sich wiederum nur durch diverse Enzyme wie Ribonucleotid-Reduktase gewährleisten, für deren Funktion ein ausbalancierter Eisenhaushalt richtungsweisend ist.

Insofern also nicht genügend Eisen im Körper gebildet wird, wäre eine DNA-Synthese nicht komplikationslos möglich und das Wachstum der Haarfollikel bleibt eingeschränkt.

Ein Eisenmangel entsteht durch eine unausgewogene Ernährung oder einen massiven Blutverlust (unter anderem nach Schwangerschaften) könnte allerdings durch die Einnahme von speziellen Eisenpräparaten zügig behoben werden.

Als Prävention solltest Du allerdings nicht zu Eisenpräparaten greifen, sie wirken erst bei einem bestehenden Mangel.

40. Zink, Fundament widerstandsfähiger Haarfollikel

40. Zink, Fundament widerstandsfähiger Haarfollikel

Zink ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Stoffwechselabläufe, welche die Beschaffenheit unserer Haarstruktur und das Haarwachstum beeinflussen.

Ein Mangel an Zink gilt daher als einer der häufigsten Gründe für den Haarverlust.

Das Spurenelement hat diesbezüglich verschiedene Auswirkungen auf die Vitalität Deiner Haare, denn Zink aktiviert den Energiestoffwechsel, stimuliert die Versorgung der Haarwurzelzellen mit den wesentlichen Nährstoffen und sorgt für kraftvolles Haar.

Ferner ist der Stoff an der Bildung von Collagen und Keratin, zwei Elementen gesunder Haare, beteiligt, grenzt Entzündungsprozesse ein, welche zu Alopezie führen könnten und reguliert die Talgdrüsen, was ansonsten dazu beitragen würde, dass Deine Haare schnell fetten.

In Verbindung damit erweist sich Zink sogar bei androgenetisch bedingten Haarausfall als hilfreich, weil es die Bildung von einem speziellen Enzym eingrenzt, welches sonst Dihydrotestosteron aus Testosteron gewinnt und somit zu einem erblichen Haarausfall beiträgt.

Zink lässt sich in Form von hochwertigen Zinkpräparaten an den Organismus abgeben, wobei Du allerdings auf die Qualität des Produktes achten solltest.

Außerdem versorgt Dich eine ausgewogene Ernährung mit genügend Zink, was den Haarverlust präventiv, therapiebegleitend und rehabilitativ vermeidet.

41. Jod als Grundvoraussetzung gegen Alopezie

Jod als Grundvoraussetzung gegen Alopezie

Jod gehört zu den essentiellen Mineralien, die unser Körper für seine Funktionen benötigt.

Ein Jodmangel entsteht häufig während der Schwangerschaft, bei Veganern oder Vegetariern, weil das Mineral vermehrt in Meeresfrüchten auftritt.

Dabei resultieren Kraftlosigkeit, eine erhebliche Gewichtszunahme und Haarverlust aus einem zu niedrigen Jodhaushalt im Körper.

Immerhin ist das Haarfollikelwachstum von Schilddrüsenhormonen abhängig und jene würden nicht in einem optimalen Verhältnis vorhanden sein, wenn ein Jodmangel im Körper herrscht.

Die reichhaltige Versorgung mit dem Mineral begünstigt also, dass der Haarverlust stoppt und sich die Haarfollikel aufgrund eines ausgewogenen Schilddrüsenhormonspiegels wieder regenerieren.

42. Bohnen, Hausmittel gegen Haarverlust

42. Bohnen, Hausmittel gegen Haarverlust

Auch Bohnen sind eine wirksame Lösung gegen den Haarausfall, denn sie vermeiden eine Unterversorgung mit Mineralstoffen, welche für die Alopezie verantwortlich sein kann.

Deshalb solltest Du in Deinem Ernährungsplan auf den regelmäßigen Konsum von Bohnen für einen gesunden Eisenhaushalt achten.

Hierbei eignen sich weiße Bohnen ebenso wie Sojabohnen, um Deine Haarfollikel von innen zu kräftigen.

43. Franzbranntwein mit Zwiebel, starke Kombination bei Haarverlust

43. Franzbranntwein mit Zwiebel, starke Kombination bei Haarverlust

Wenn Du nach einem wirkungsvollen Gemisch für kraftvolle Haarfollikel suchst, mit dem Du Deinen Haarverlust stoppen kannst, ist eine Mixtur aus Franzbranntwein und Zwiebeln ideal.

Eine große Gemüsezwiebel wird hierfür in winzige Stücke geschnitten und mit etwa 100 Milliliter Franzbranntwein vermischt.

Die Komposition füllst Du im Anschluss in eine Flasche, verschließt jene luftdicht und lässt sie zwei Wochen stehen, ehe Du sie durch ein Sieb passierst.

Wenn alle Zwiebelwürfel abgesiebt wurden, füllst Du diese mit zwei Tassen stillem Wasser auf, schüttelst das Gemisch und massierst jeden Tag Deine Kopfhaut mit jener Tinktur. Der Haarausfall wird nachhaltig verringert.

Im Idealfall solltest Du die Anwendung auf die Abendzeit vor dem Schlafengehen verlegen, weil der Geruch für eine Weile in den Haaren bleibt.

44. Zwiebeln, vielseitige Lösung gegen Haarverlust

44. Zwiebeln, vielseitige Lösung gegen Haarverlust

Die Zwiebel wurde schon in der Antike als effizientes Mittel gegen Alopezie angewandt, denn das Gemüse besitzt eine Menge Mineralstoffe, Vitamine und Folsäure, um den Organismus mit notwendigen Nährstoffen zu versorgen.

Die Vitamine und Schwefelverbindungen in der Zwiebel unterstützen als äußere Anwendung auf der Kopfhaut die Durchblutung und die Haarfollikel werden mit allen wichtigen Substanzen versorgt, die sie brauchen.

Die antibakterielle Wirkung wiederum verringert Kopfhautinfektionen, die Haarausfall fördern und trägt demnach zu einer kraftvollen Haarstruktur bei.

Schneide hierfür eine Zwiebel auf und verreibe den Saft auf der Kopfhaut.

Nach einer ausreichenden Einwirkzeit darfst Du Deine Haare gründlich ausspülen, um Gerüche zu beseitigen.

Das natürliche Lebensmittel revitalisiert Deine Haarfollikel von innen heraus und verhindert erfolgreich den Haarverlust.

45. elektrische Reize, innovativer Lösungsansatz gegen Alopezie

45. elektrische Reize, innovativer Lösungsansatz gegen Alopezie

Forscher haben sich jüngst einem neuen Behandlungsansatz bei Haarausfall gewidmet, nämlich der elektrischen Stimulation.

An der University of Wisconcin wurde dabei ein positiver Effekt von Stromreizen festgestellt, denn die so entstandene elektrische Stimulation fördert verschiedene Körperfunktionen und sendet Impulse an die Kopfhaut, welche inaktive Haarfollikel wieder aktivieren soll.

Das Gerät soll klein genug sein, um es unter einem Hut zu verstecken, während es die elektrische Stimulation in niedrigen Frequenzen an die Kopfhaut weiterleitet.

Der Strom wird durch die Bewegungen des Trägers hervorgerufen und dann mit speziellen Nanogeneratoren erzeugt.

46. Sägepalme, effektive Antwort auf Alopezie

46. Sägepalme, effektive Antwort auf Alopezie

Die Sägepalme zählt zu den Naturmitteln, welche Sterole enthalten und erfolgreich bei Prostataproblemen sowie Haarausfall eingesetzt werden.

Die nordamerikanischen Palmenfrüchte gibt es hierfür als Nahrungsergänzungsmittel oder zur äußeren Anwendung bei Alopezie, vor allem der androgenetischen Variante.

Dies beruht auf den Erkenntnissen, dass die enthaltenen Phytosterole wie Hormone wirken und die Bildung von Dihydrotestosteron reduzieren.

Ganz gleich, ob als Creme, Tinktur oder Kapsel: die Sägepalme erweist sich als gewinnbringende Behandlungsstrategie gegen Haarverlust.

Wichtig wäre allerdings, dass Du geduldig bist, weil die positiven Eigenschaften erst zwischen vier und sechs Wochen nach der Anwendung einsetzen.

47. Schüßlersalze, sinnvolle Behandlung gegen Alopezie

47. Schüßlersalze, sinnvolle Behandlung gegen Alopezie

Der Haarverlust basiert häufig auf einem Nährstoff- sowie Mineralstoffmangel, weshalb auch Schüßlersalze als ergänzende Anwendung bei Alopezie in Erscheinung treten.

Jene Präparate beinhalten, wie der Name bereits sagt, ein Funktionssalz, welches das Ungleichgewicht der Mineralsalze im Körper harmonisieren soll.

Die homöopathische Methode fördert die Behandlung gegen Haarverlust unter anderem durch den Einsatz von Schüßlersalz Nummer 6 (Kaliumsulfat), 8 (Natrium-Florid) oder 11 (Kieselsäure), abhängig von dem Schweregrad der Alopezie und der Haarbeschaffenheit.

48. Karotten, gesunde Hilfe bei Haarausfall

48. Karotten, gesunde Hilfe bei Haarausfall

In Karotten ist bekanntlich ein hoher Anteil an Beta-Karotin, welches innerhalb des Körpers durch verschiedene Prozesse in Vitamin A umgewandelt werden kann.

Jenes Vitamin unterstützt indessen die Talgproduktion auf Deiner Kopfhaut.

Möhren lassen sich im Idealfall zweimal täglich in den Ernährungsplan integrieren, als Möhrensaft oder in Kombination mit anderem Gemüse wie Spinat als Smoothie, während Du genauso rohe Produkte verzehren kannst.

49. Vitamin A, Baustein kraftvoller Haare

49. Vitamin A, Baustein kraftvoller Haare

Vitamin A ist ein wichtiges Vitamin für die Vitalität von Deinem Organismus und hat einen entscheidenden Einfluss auf Deine Haarbeschaffenheit.

So zeigt sich, dass Vitamin A zum Teil verantwortlich für ein gesundes Zellwachstum ist, welches die Haarwurzel kräftigt.

Insofern Dein Vitamin A-Haushalt also nicht ausgeglichen erscheint, könnte es zu Haarverlust kommen.

Mit einer gesunden Lebensweise, die den Verzehr von Butter, Aprikosen, Kürbis oder Spinat beinhaltet, kannst Du aber Deinen Vitamin A-Anteil im Körper ausbalancieren sowie Alopezie stoppen.

50. Vitamin D, Sonnenvitamin für starke Haarwurzeln

50. Vitamin D, Sonnenvitamin für starke Haarwurzeln

Vitamin D ist essentiell für den Organismus, denn das Vitamin unterstützt den Haarwachstumszyklus und lässt Deine Haare glänzen sowie kraftvoll wachsen.

Liegt hingegen ein Mangel vor, wäre Haarausfall eine der typischen Folgen, weswegen Du mit einem ausgewogenen Vitamin D-Haushalt aktiv gegen die Alopezie vorgehst.

51. Vitamin C, Grundlage kraftvoller Haare

Vitamin C, Grundlage kraftvoller Haare

Vitamin C ist unerlässlich, damit Dein Körper Kollagen bilden kann.Jener Stoff dient der Elastizität Deiner Haut und einem gesunden Wachstumszyklus Deiner Haare.

Darum solltest Du ausreichend  Paprika oder Citrusfrüchte konsumieren, sodass Deine Haare immun gegen Haarverlust sind.

Wichtig wäre hierbei, die Produkte roh zu verzehren, weil Vitamin C äußerst empfindlich gegenüber Hitze ist und innerhalb des Kochprozesses zerstört werden könnte.

52. Gemüse, Frischekick gegen Alopezie

52. Gemüse, Frischekick gegen Alopezie

Gemüse ist grundsätzlich wichtig für unseren Körper, um vital zu bleiben und sämtliche Nährstoffe sowie Mineralstoffe oder Spurenelemente zu erhalten.

Gerade bei Haarausfall benötigt der Körper aber noch mehr Vitamine, weswegen Du regelmäßig Gemüse konsumieren solltest.

Vor allem Karotten, Brokkoli, Bohnen oder Zwiebeln sind ideale Lieferanten der notwendigen Stoffe, die Deine Haarfollikel kräftigen sowie dem Haarverlust vorbeugen.

Achte diesbezüglich auf Bio-Qualität und verzehre so viel Gemüse wie möglich im Rohzustand.

53. Schachtelhalm, siliziumreiches Produkt gegen Alopezie

53. Schachtelhalm, siliziumreiches Produkt gegen Alopezie

Wie Du schon gelernt hast, ist Silizium wichtig im Kampf gegen den Haarverlust.

Schachtelhalm besitzt einen hohen Anteil von jenem Nährstoff, weshalb der Verzehr des Produktes äußerst hilfreich gegen den Haarverlust sein könnte.

In Verbindung damit ließe sich jenes Kraut in verschiedenen Ausführungen konsumieren, darunter als Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln.

Achtung, verwechsle die Pflanze niemals mit dem Sumpfschachtelhalm, denn dieser ist hochgiftig.

54. Knoblauch, preiswertes Hausmittel für gesunde Haarstrukturen

54. Knoblauch, preiswertes Hausmittel für gesunde Haarstrukturen

Knoblauch wird schon seit langer Zeit eine positive Wirkung auf den Organismus nachgesagt.

Dabei erweist sich die Knoblauchzehe auch im Kampf gegen Alopezie als gewinnbringende Lösung. So unterstützt sie die Heilung von Infektionen sowie Pilzbefall an der Kopfhaut und besitzt antibiotische Eigenschaften.

Ferner wird durch Knoblauch der ständige Juckreiz auf der Kopfhaut gelindert, das Ausdünnen der Haare kann gestoppt und überstrapaziertes Haar repariert werden.

Nicht zuletzt stimuliert das Produkt daher das gesamte Haarwachstum und kräftigt die Haarwurzel nachhaltig.

Du kannst es wahlweise als Haaröl aus Knoblauchzehen in Verbindung mit nativem Olivenöl nutzen, wenn Du die Knoblauchzehen schälst, in kleinen Stücken mit dem Olivenöl bei niedriger Temperatur erhitzt und das Öl von der Kochstelle nimmst, sobald es den Knoblauchgeruch annimmt.

Es wird warm mit den Zehen in ein Glas gefüllt und an einem abgedunkelten Ort für zwei Stunden vakuumverschlossen aufbewahrt.

Auf diese Weise kann die Mixtur die Wirkstoffe von Knoblauch annehmen.

Die Knoblauchzehen werden im Anschluss entfernt, das Öl lässt sich intensiv auf die Kopfhaut und das Haar einmassieren, erneute zwei Stunden Einwirkzeit folgen und im Anschluss kommt es zu einem gründlichen Ausspülen.   

55. Natron, natürliches Reinigungsmittel für kraftvolles Haar

55. Natron, natürliches Reinigungsmittel für kraftvolles Haar

Natron erweist sich ebenfalls als effektives Mittel gegen Alopezie, denn das Hausmittel begünstigt eine Tiefenreinigung Deiner Haare und befreit sie von sämtlichen Shampoo-Rückständen, Chlor, Haarsprayresten oder anderen Mitteln, welche durch die tägliche Pflege mit herkömmlichen Artikeln nicht vollständig entfernt werden können.

Auf diese Weise unterstützt Natron die Haarfollikel darin, widerstandsfähig gegenüber Keimen zu bleiben, die ansonsten aufgrund von solchen Rückständen auftreten.

Eine effektive Maßnahme gegen den Haarverlust, die obendrein für eine glänzende, nicht fettende Haarbeschaffenheit sorgt.

Der Wachstumszyklus kann sich ohne negative Einflüsse entfalten und Du bekämpfst aktiv die Alopezie. Natron wird hierfür mit Wasser vermischt (Verhältnis 1 zu 3) und in das nasse oder trockene Haar massiert.

Nach einigen Minuten Einwirkzeit sollte das Ausspülen mit warmem Wasser folgen, um die Anwendung mit Natron abzuschließen. Es empfiehlt sich jedoch, die Mengenangabe je nach Haarlänge anzugeben und darauf zu achten, dass kein Natron in die Augen gerät.

56. Brokkoli, gesundes Gemüse für eine kräftige Haarpracht

56. Brokkoli, gesundes Gemüse für eine kräftige Haarpracht

Brokkoli gehört zu den gesunden Gemüsesorten, die Dich als Mittel gegen Haarverlust unterstützen können.

Das schmackhafte Produkt dient als hervorragender Energielieferant, verbessert das Hautbild und die Haarstruktur, was vor allem auf die vielen Pflanzenstoffe zurückgeht, die in Brokkoli enthalten sind.

Karotinoide, Indole sowie Kämpferol setzen bei einem regelmäßigen Verzehr von Brokkoli diverse positive Eigenschaften frei, während die Ballast- sowie Mineralstoffe von dem Gemüse (Eisen, Kalzium, Zink, Magnesium oder Phosphor) ebenfalls die Vitalität des Organismus fördern.

Das Zusammenspiel der Vitamine A, E, C, B5 und B12 mit Kieselsäure und Kalzium sowie weiteren Stoffen ist dafür verantwortlich, dass Brokkoli Deinem Haar und Deiner Kopfhaut Feuchtigkeit spendet, das Wachstum anregt sowie die Haarwurzeln stärkt.

Die Vitamine C und B6 wiederum erweisen sich als vorteilhaft im Kampf gegen Haarausfall, weil sie Dihydrotestosteron abbauen und dadurch effektiv gegen die androgenetische Haarverlustvariante vorgehen.

57. Kürbiskerne, proteinreiches Mittel gegen Alopezie

Kürbiskerne, proteinreiches Mittel gegen Alopezie

Kürbiskerne sind nicht nur roh oder geröstet ein aromatischer Snack, sondern auch ein natürliches Heilmittel für die unterschiedlichsten Disharmonien im Organismus.

Gerade bei genetisch-bedingtem Haarausfall hilft der Verzehr von Kürbiskernen, den Dihydrotestosteron-Spiegel des Körpers zu senken und die Alopezie dadurch einzugrenzen.

Als unterstützende Therapie empfiehlt es sich, einen Teelöffel mit kaltgepresstem Kürbiskernöl zu konsumieren oder eine Handvoll der aromatisch-nussigen Kerne zu verzehren.

Darauf aufbauend konnte bereits in einer 2014 angewandten Studie festgestellt werden, dass die Einnahme von Kürbiskernen mit einer 40-prozentigen Kräftigung der Haarfülle verbunden ist.

58. Huflattich-Blüten, Geheimtipp bei Haarausfall

58. Huflattich-Blüten, Geheimtipp bei Haarausfall

Der Huflattich wurde schon 1994 zur Heilpflanze des Jahres in Deutschland ernannt, wobei seine Blätter erfolgreich gegen Hautprobleme oder Atemwegsinfekte eingesetzt wurden.

Die antibakterielle, blutstillende sowie entzündungsverringernde Wirkung von jenen Huflattich-Blüten erweist sich auch bei Haarausfall als effektiv, denn die Pflanze begünstigt die Desinfektion sowie die Durchblutungssteigerung der Kopfhaut.

Außerdem fördert sie den Heilungsprozess bei Entzündungen der Kopfhaut und tritt sowohl bei schnell fettenden Haaren als auch bei Schuppenbefall oder eben Alopezie in Erscheinung.

Ein Haarwasser aus zwei Teelöffeln der getrockneten Blätter auf einen Viertelliter kochendem Wasser wird dafür zweimal pro Tag in die Kopfhaut einmassiert sowie im Anschluss ausgespült.

59. Vitamin B2, notwendiges Vitamin für gesunde Haarfollikel

Vitamin B2, notwendiges Vitamin für gesunde Haarfollikel

Das als Schönheitsvitamin bekannte Vitamin B2 sorgt für kräftige, gesunde Haarfollikel.

Es kommt in Vollkornprodukten, Getreide oder tierischen Lebensmitteln vor und kann Deine Gesundheit nachhaltig optimieren.

In Bezug auf Dein Haarwachstum sorgt Vitamin B2 dafür, dass Deine Haarfollikel kräftiger werden und der Aufbau einer widerstandsfähigen Haarstruktur gelingt.

60. Koffein, Energieschub für vitale Haarstrukturen

60. Koffein, Energieschub für vitale Haarstrukturen

Koffein ist ein essentieller Stoff für den Körper und unterstützt Deine Leistungsfähigkeit ebenso wie Deine gesunde Haarstruktur.

Es findet sich in Kakaofrüchten, Kaffeebohnen oder Guarana-Samen und kann Deine Haarvitalität auf vielschichtige Weise optimieren.

Nicht umsonst wurde die Wirksamkeit von Koffein bei Haarausfall bereits durch zahlreiche Studien erwiesen, wobei vor allem die Hemmung von Dihydrotestosteron als wesentliche Eigenschaft des Koffeins gilt.

Dadurch wird die Haarwurzel gekräftigt, das Wachstum stimuliert und die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, um die natürliche Schutzfunktion jener aufrecht zu erhalten.

Sogar die androgenetische Alopezie lässt sich mittels koffeinhaltigen Produkten verringern, weshalb der Stoff zu einem unverzichtbaren Element im Kampf gegen Haarverlust avancieren konnte.

61. Vitamin B6, Vitaminkomplex als Hilfe bei Haarverlust

61. Vitamin B6, Vitaminkomplex als Hilfe bei Haarverlust

Vitamin B6 gehört zu der Vitamin B-Gruppe und ist ein Oberbegriff für verschiedene chemische Verbindungen, die sich ähneln.

Der Körper kann Vitamin B6 zwar nicht eigenständig bilden, jedoch über Lebensmittel oder Nahrungsergänzungspräparate einnehmen.

Vollkornprodukte, Bananen oder Avocados sind hier nur einige der Produkte, in denen Vitamin B6 auftritt.

Es ist unverzichtbar für den stabilen Zellaufbau und eine gesunde Kopfhaut.

In Verbindung damit kurbelt Vitamin B6 die Talgbildung an und kräftigt die Haarstabilität, was langfristig betrachtet die Alopezie verringert und Dir zu glänzendem Haar ohne brüchige Stellen verhilft.

62. Vitamin B12, unverzichtbare Komponente der Haarvitalität

62. Vitamin B12, unverzichtbare Komponente der Haarvitalität

Vitamin B12 ist an diversen Stoffwechselprozessen im Organismus beteiligt und projiziert eine kraftvolle Haarsubstanz nach außen, denn das Vitamin aus der B-Gruppe, das in Eiern, Milchprodukten oder Austern zu finden ist, hat einen prägenden Einfluss auf die Haarbeschaffenheit.

Das enge Zusammenspiel mit Biotin wirkt sich dabei positiv aus, weil Vitamin B12 jenes darin unterstützt, die Alopezie zu bekämpfen und kraftvolle Haarwurzeln hervorzubringen.

63. passende Pflegeprodukte, wichtige Voraussetzung für die Haarvitalität

63. passende Pflegeprodukte, wichtige Voraussetzung für die Haarvitalität

Insbesondere eine diffuse Alopezie wird häufig durch die Nutzung falscher Pflegeprodukte begünstigt.

Deshalb solltest Du Deiner Haarpflege große Beachtung schenken und keinesfalls wahllos Artikel erwerben, die für die Haarwäsche oder das Styling dienen.

Aufeinander abgestimmte Komponenten von derselben Marke sind hierbei richtungsweisend, weil sie gewährleisten, dass in allen Artikeln dieselben Inhaltsstoffe verarbeitet wurden und nicht eines der Produkte die Effekte eines anderen aufhebt.

Des Weiteren musst Du eine Pflegeserie bevorzugen, die Deiner Haarbeschaffenheit entspricht.

Dadurch unterstützt Du Deine Haarpracht bereits ohne großen Aufwand im Kampf gegen den Haarausfall.

64. qualitative Produkte, Schutz vor Alopezie

64. qualitative Produkte, Schutz vor Alopezie

Ein indirektes Mittel gegen Haarausfall ist auch die Qualität Deiner Pflegeprodukte.

Wenn Du Dich für drittklassige Artikel entscheidest, in welchen viele künstliche Zusatzstoffe enthalten sind, die das Haar angreifen, verstärkst Du die Belastung für Kopfhaut sowie Haarfollikel.

Infolgedessen wird Deine Haarpracht regelmäßig überstrapaziert und erhält nicht die Pflege, um widerstandsfähig zu bleiben.

Letztlich förderst Du dadurch die Anfälligkeit Deiner Haare gegen Haarausfall, weshalb Du zwingend auf exzellente Pflegeprodukte achten solltest.

Natürliche Inhaltsstoffe in wohldosierter Zusammensetzung sind es, die Deine Haare langfristig vor dem Haarverlust bewahren können.

65. Vorsicht bei aufwendigen Frisuren, Risikofaktor Alopezie

65. Vorsicht bei aufwendigen Frisuren, Risikofaktor Alopezie

Der Haarausfall lässt sich zwar nicht immer vermeiden, jedoch gibt es diverse Grundregeln im Umgang mit Deinen Haaren, welche die Wahrscheinlichkeit für Alopezie verringern.

Dabei spielen die Frisuren eine tragende Rolle.

Wer permanent straffgebundene Pferdeschwänze, Knoten oder aufwendige, schwere Hochsteckfrisuren trägt, riskiert eine dauerhafte Zugbelastung für die Haarfollikel, die zu Haarverlust führen kann.

Besser wäre es hingegen, Deine Haare des Öfteren offen zu tragen, zwischen den Frisuren zu wechseln und nur zu besonderen Anlässen mit extravaganten Hochsteckfrisuren zu überzeugen.

66. sanftes Styling, Lösung für kraftvolles Haar

66. sanftes Styling, Lösung für kraftvolles Haar

Falls Du den Haarverlust verhindern möchtest, ist der erste Weg dahin der Verzicht auf aggressive Stylings.

Dauerwellen, Färben, Haarspray, Glätteisen oder zu heißes Föhnen gelten als starke Belastung für die Haarfollikel, was deren Vitalität beeinträchtigen kann.

Deshalb empfiehlt es sich Deine Haare mit schonenden Tönungen, dem Trocknen ohne Föhn-Luft und dem Verzicht auf die häufige Anwendung von Glätteisen zu schonen, damit Deine Haarbeschaffenheit ihre Widerstandskraft nicht verliert und der Haarausfall verhindert wird.

67. Leinsamen, gesunder Schutz bei Alopezie

67. Leinsamen, gesunder Schutz bei Alopezie

Leinsamen sind bekanntlich reich an Omega3-Fettsäuren, die sich positiv auf ein schnelleres Haarwachstum auswirken und den Haarverlust bekämpfen können.

Du solltest daher morgens einen Esslöffel gemahlene Leinsamen in Kombination mit einem Glas frischem Wasser schlucken oder das Produkt in Verbindung mit Smoothie, Salaten sowie Suppen zu dir nehmen.

Als Alternative eignet sich Leinsamenöl als Haaröl, um die Alopezie zu vermeiden und das Haar von innen heraus zu stärken.    

68. Hibiskus, Naturmittel gegen Haarverlust

68. Hibiskus, Naturmittel gegen Haarverlust

Bekanntlich besitzt die Hibiskus-Blüte zahlreiche Wirkstoffe, die dem Organismus helfen, seine Vitalität zu bewahren.

Dies zeigt sich ebenfalls bei dem Kampf gegen Haarausfall, weil der chinesische Roseneibisch das Haarwachstum unterstützt, die Schuppenbildung aufhebt, das frühzeitige Ergrauen eingrenzt und Spliss bekämpft.

Rund 10 Hibiskus-Blüten auf zwei Tassen Kokosöl sind notwendig, damit Du daraus ein effektives Haaröl herstellen kannst.

Erhitze das Gemisch, bis die Blüten verschmoren, passiere sie durch ein Sieb und extrahiere das Öl.

Im Anschluss trägst Du es regelmäßig vor Deiner Nachtruhe auf das Haar auf und wäschst dieses am anderen Morgen gründlich aus.

Die Blüte eignet sich des Weiteren zur Produktion von Tee oder Haarspülungen, welche den natürlichen Wachstumszyklus noch weiter kräftigen.

69. Süßholzwurzel, Kraut für kraftvolles Haar

69. Süßholzwurzel, Kraut für kraftvolles Haar

Süßholzwurzel ist eine gewinnbringende Lösung gegen fortschreitende Alopezie und regeneriert obendrein diverse Haarschäden.

Schließlich besitzen jene Kräuter eine beruhigende Wirkung auf die Kopfhaut, vermeiden Hautirritationen oder Trockenheit und öffnen die Poren.

Dies wirkt sich positiv gegenüber Schuppen, Haarverlust oder Glatzenbildung aus.

Etwa ein Teelöffel fein gemahlene Süßholzwurzel mit einer Tasse Milch und einem viertel Teelöffel Safran als Mixtur hilft Dir, eine Paste herzustellen, welche Du vor dem Zubettgehen auf die schütter-werdenden Haarpartien aufträgst sowie über Nacht einwirken lässt.

Das Haar wird morgens wie gewohnt ausgewaschen, und bei regelmäßiger Anwendung 1-2 Mal wöchentlich entsteht mit der Süßholzwurzel ein effektives Mittel gegen Alopezie.

70. indische Stachelbeere, Hilfe für kraftvolles Haar

70. indische Stachelbeere, Hilfe für kraftvolles Haar

Amla, besser bekannt als indische Stachelbeere besitzt viel Vitamin C, welches für ein gesundes Haarwachstum unerlässlich ist und bei einem Mangel den Haarverlust fördert.

Weiterhin sind antioxidative, entzündungshemmende und antibakterielle Stoffe in der indischen Stachelbeere enthalten, die das Wachstum Deiner Haare begünstigen und Deine Kopfhaut revitalisieren.

Etwa 1 Esslöffel Amla-Fruchtfleisch wird dafür mit einem Esslöffel Zitronensaft vermengt, auf die Kopfhaut massiert und zugedeckt über Nacht ruhen gelassen.

Am anderen Morgen kannst Du Deine Haare wie gewohnt mit Shampoo auswaschen, denn sie haben innerhalb der Einwirkzeit alle wichtigen Nährstoffe aus der indischen Stachelbeere übernommen.

71. Kopfhautmassage, Stimulation für gesunde Haarwurzeln

71. Kopfhautmassage, Stimulation für gesunde Haarwurzeln

Eine Massage für die Kopfhaut gilt als einfachste Methode, die Alopezie zu vermeiden.

Mit den richtigen Grifftechniken regst Du auf diese Weise die Durchblutung Deiner Haarfollikel an, verstärkst das Haarwachstum und kräftigst die Haarwurzel.

Nicht zuletzt sorgt eine Kopfmassage auch für Entspannung, baut Stress ab und hebt somit weitere Risikofaktoren für den Haarverlust auf.

In Kombination mit den passenden Haarölen kannst Du Deine Kopfhaut sogar noch pflegen und ihr weitere wichtige Nährstoffe zufügen, damit der Haarverlust gar nicht erst entsteht.

72. Kokosmilch, reichhaltige Pflege gegen Alopezie

72. Kokosmilch, reichhaltige Pflege gegen Alopezie

In Kokosmilch sind viele essentielle Fettsäuren und Proteine enthalten, welche präventiv gegen Alopezie wirken und Dein Haarwachstum unterstützen.

Die Kokosmilch kannst Du dafür direkt auf Deine Haare geben und etwa 20 Minuten einwirken lassen, bevor Du Deine Haare wie gewohnt ausspülst.

Besonders effektiv wird das Gemisch, wenn Du es mit Boxhornkleesamen und schwarzem Pfeffer vermengst. Denn dies fördert Deine Haarvitalität noch intensiver.

73. L-Cysin, wertvolle Aminosäure gegen Haarverlust

73. L-Cysin, wertvolle Aminosäure gegen Haarverlust

Damit Du Deine Alopezie präventiv, therapiebegleitend oder rehabilitativ bekämpfen kannst, solltest Du auf eine ausreichende Zufuhr mit den notwendigen Nährstoffen und Mineralien sowie Spurenelementen achten, die Dein Organismus für seine Vitalität benötigt.

Hierbei darf auch L-Cysin, eine schwefelartige Aminosäuren-Art nicht fehlen.

Schließlich ist sie an der Haarbildung nachweislich beteiligt und gilt als Grundbaustein bei einer Therapie gegen Haarverlust.

L-Cysin findet sich primär als Komponente in Nahrungsergänzungsmitteln und kann somit gemeinsam mit weiteren wichtigen Stoffen Deine Haarfollikel kräftigen.

74. Vitamin E, essentieller Baustein gesunder Haare

74. Vitamin E, essentieller Baustein gesunder Haare

Vitamin E ist ein unverzichtbares Element gesunder Haarfollikel, denn es steigert das Haarwachstum und wird als entzündungshemmendes Vitamin eingesetzt, um Disharmonien auf der Kopfhaut zu lindern sowie die Zellen vor dem Angriff von freien Radikalen (oxidativem Stress) zu schützen.

Auf diese Weise kann Vitamin E die Beschaffenheit Deiner Haare nachhaltig kräftigen und dem Haarverlust vorbeugen, was bereits in einer wissenschaftlichen Studie an der School of Pharmaceutical Sciences in Malaysia ergründet wurde.

Vitamin E gibt es dabei in vielen europäischen Nahrungsmitteln, darunter in Fisch, Süßkartoffeln, Obst oder Gemüse.

Du könntest das Gemüse aber genauso über ein Nahrungsergänzungspräparat zu Dir nehmen.

75. Soja, effektiv gegen Alopezie

75. Soja, effektiv gegen Alopezie

Sojaprodukte sind bekannt dafür, dass sie bei diversen Problemen wie einer vergrößerten Prostata erfolgreich eingesetzt wurden, um das Hormon Dihydrotestosteron zu hemmen, das ansonsten für das Drüsenwachstum verantwortlich wäre.

Dihydrotestosteron gilt zudem als Auslöser für die erblich-bedingte Alopezie, die sich erst durch den Rückgang jenes Stoffes im Organismus hemmen lässt.

Dadurch sind Sojaprodukte in hochwertiger Form potenzielle Mittel gegen Haarausfall, die bei der androgenetischen Alopezie dafür sorgen, dass Dihydrotestosteron nicht mehr oder nur in einem geringeren Maße gebildet wird.

76. Hirse, natürliches Produkt gegen Haarverlust

76. Hirse, natürliches Produkt gegen Haarverlust

Hirse ist in jeglicher Form vorteilhaft für den Kampf gegen Haarausfall, denn sie enthält zahlreiche Inhaltsstoffe, die den natürlichen Wachstumszyklus unterstützen und die Alopezie stoppen.

So besitzt die Hirse beispielsweise einen hohen Anteil an Kieselsäure, die besser als Silizium bekannt ist und das Haarwachstum fördert, während Goldhirse viel Kieselerde enthält, was die Haarstruktur festigt und obendrein brüchige Nägel verhindert.

Des Weiteren finden sich im rauen Hirse Kupfer, ein entscheidendes Spurenelement für widerstandsfähige Haarfollikel, Phosphor, was genauso für ein gesundes Haarwachstum notwendig wäre und Kalzium sowie Magnesium, die den Haarverlust stoppen, weil sie die Durchblutung stimulieren und Entzündungen auf der Kopfhaut verringern.

Daher erweist sich Hirse als Nahrungsergänzungspräparat oder in natürlicher Reinform als optimale Ergänzung für die Aufhebung des Haarverlusts.

77. Kupfer, Spurenelement für gesunde Haarstruktur

77. Kupfer, Spurenelement für gesunde Haarstruktur

Falls Du Deine Haarbeschaffenheit kräftigen möchtest und der Alopezie vorbeugen willst, ist Kupfer das passende Mittel.

Ein ausgewogener Kupferhaushalt im Organismus sorgt dafür, dass die Vernetzung von Elasten innerhalb der Dermes reibungslos abläuft und der Zusammenhalt der Haarzellen gewährleistet wird.

Ein Kupfermangel hingegen begünstigt die Veränderung der Haarfollikel bis hin zu Haarverlust.

Nutze Nahrungsergänzungspräparate, in denen sich Kupfer findet und beuge erfolgreich Deinem Haarverlust vor oder reguliere Deinen Kupfer-Spiegel im Körper, damit die Alopezie gestoppt wird.

78. Gojibeere, effektiv bei Alopezie

78. Gojibeere, effektiv bei Alopezie

Haarverlust lässt sich ebenfalls mit Gojibeeren bekämpfen, denn diese lassen sich entweder als Topping auf Müslis, als gesunder Snack oder in eingeweichter Form gemeinsam mit Mixgetränken kombinieren.

Dabei stärkt die Gojibeere nicht nur das Immunsystem und beugt Problemen mit Leber und Nieren vor, sondern besitzt einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Karotin, Vitamin C sowie antioxidativen Wirkstoffen, die sie zu der gesündesten Beere auf der ganzen Welt machen.

In dem Zusammenhang wirkt die Gojibeere nicht direkt auf den Haarausfall ein, sondern reguliert die Disharmonien von Leber sowie Niere, was gemäß der chinesischen Lehre dazu beiträgt, potenzielle Auslöser von Haarverlust zu stoppen.

79. Nüsse und Samen gegen Haarausfall

79. Nüsse und Samen gegen Haarausfall

Nüsse und Samen helfen Dir, das gesunde Haarwachstum zu fördern, denn sie sind natürliche Eiweißlieferanten, versorgen Deine Haare mit Vitaminen, gesunden Fetten sowie Mineralstoffen und wirken explizit gegen die Alopezie.

Außerdem verleihen sie Deinen Haarfollikeln neuen Glanz und erweisen sich daher als gesunde Therapie gegen Haarverlust.

Dazu solltest Du sie allerdings über Nacht in etwas Wasser einweichen lassen, denn dadurch deaktivierst Du die Enzyminhibitoren und setzt noch mehr positive Eigenschaften für Deine Haarstruktur frei.

Einige der vorrangigen Nüsse und Samen sind Chiasamen, Erdnüsse, Cashewkerne, Mandeln oder Walnüsse, welche bereits als kleiner Snack für Zwischendurch einen wertvollen Beitrag zu vitalen Haarfollikeln leisten.

80. Lachs, Ernährung für kraftvolle Haarbeschaffenheit

80. Lachs, Ernährung für kraftvolle Haarbeschaffenheit

Lachs besitzt einen prägnanten Omega3 Fettsäuren-Gehalt, welcher das Haarwachstum anregt und die Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.

Nicht zuletzt besitzt Lachs viele B-Vitamine (Vitamin B12) und Proteine, damit Deine Kopfhaut mit den notwendigen Nährstoffen ausgestattet wird, der natürliche Wachstumszyklus aufrecht erhalten bleibt und trockene Haarsträhnen sowie Alopezie vermieden werden.

Zweimal wöchentlich eine Mahlzeit mit gegrilltem, geräuchertem oder gebackenem Wildlachs ist daher Deine Antwort auf eine vitale Haarpracht.

81. Spinat, Dein Lebensmittel für gesunde Haare

81. Spinat, Dein Lebensmittel für gesunde Haare

Auch Spinat besitzt viele Nährstoffe, wie Omega3 Fettsäuren, Magnesium, Vitamin B, E, C und Antioxidantien, um Dein natürliches Haarwachstum zu kräftigen.

Ob als Salatzutat, Suppenkomponente, Beilage zu anderem Gemüse wie Kartoffeln oder in Smoothies: Spinat kann Deine Haarpracht nachhaltig stärken.

Gleiches gilt ebenfalls für Mangold, denn auch er ist ein effektives Lebensmittel gegen Alopezie, was Deinem Speiseplan noch mehr Abwechslungsreichtum gibt.

82. Eier, Proteinlieferant für widerstandsfähige Haare

82. Eier, Proteinlieferant für widerstandsfähige Haare

Bekanntlich besteht Dein Haar hauptsächlich aus Proteinen, wobei insbesondere Keratin als Faserprotein mehr Elastizität innerhalb der Haarfollikel gewährleistet.

Eier besitzen viel Eiweiß und sind reich an Biotin sowie anderen B-Vitaminen, sodass der Verzehr Deinen Haarausfall stoppen kann.

Wichtig ist, das Eiweiß und den Dotter zu konsumieren, weil das Eiweiß die Proteinabsorption im Körper verstärkt.

Etwa ein bis zwei Eier täglich al Rührei, gekochtes Frühstücksei oder Beilage helfen Deinen Haarfollikeln langfristig, ihre Widerstandskraft zu bewahren.

83. Honig wirksame Kur gegen Haarausfall

83. Honig wirksame Kur gegen Haarausfall

Honig besitzt viele positive Eigenschaften für die Haarbeschaffenheit, denn er verhindert brüchige Stellen, verleiht Deiner Haarpracht mehr natürlichen Glanz und wirkt effektiv gegen Haarausfall.

Schließlich begünstigt der Zucker im Honig, dass sich die Haarstruktur verbessert und die Haarwurzel nachhaltig gekräftigt wird, damit die Alopezie gar nicht erst entstehen kann.

Dafür solltest Du eine Kur anwenden, bei welcher Du zwei Esslöffel Honig auf einen Esslöffel Pfefferminzöl und einen Esslöffel Kokosnussöl gibst sowie die daraus hergestellte Maske auf Dein feuchtes oder trockenes Haar bis in die Haarlänge einmassierst.

Im Anschluss wird das Haar mit Wasser und Apfelessig ausgespült, mit klarem Wasser nachgespült und am Ende mit etwas Conditioner verwöhnt sowie gewohnt getrocknet.

84. Basilikum, Hausmittel für gesunde Haarstrukturen

84. Basilikum, Hausmittel für gesunde Haarstrukturen

Ein natürlicher Basilikumextrakt ist ein verträgliches Mittel gegen Alopezie, denn es blockiert die Umwandlung des Testosterons in das Dihydrotestosteron, welches für die androgenetische Haarausfall-Variante verantwortlich ist.

Auf diese Weise werden die Haarwurzeln gekräftigt, der natürliche Haarwachstumszyklus verstärkt und der Haarausfall präventiv verhindert.

Etwa drei Pipetten Basilikumextrakt auf der Kopfhaut reichen aus, um sie gründlich einzumassieren, die Haare anschließend gut auszukämmen und ihnen einen natürlichen Glanz zu verleihen.

Nach einer Stunde Einwirkzeit wird das Basilikumextrakt ausgiebig abgespült und es folgt ein gewöhnlicher Waschvorgang.

Bei dreimaliger Wiederholung pro Woche kann der Haarausfall dementsprechend verringert werden.

85. Backpulver-Shampoo, schnelle Lösung gegen Haarausfall

85. Backpulver-Shampoo, schnelle Lösung gegen Haarausfall

Backpulver wirkt sich in zahlreichen Variationen positiv auf Deine Haarstruktur aus, denn es hat einen hohen PH-Wert von mindestens 9 und ist ein effektiver Neutralisator gegen Säure.

So schützt es vor schädlichen Umwelteinflüssen, verleiht der Haarpracht mehr Volumen sowie den natürlichen Glanz, entfernt bereits abgestorbene Zellen der Kopfhaut, wirkt gegen Schuppen und beruhigt die Kopfhaut.

Dazu kannst Du Backpulver-Shampoo aus unterschiedlichen Zusammensetzungen, darunter mit Apfelessig herstellen.

Rund zwei bis drei Esslöffel einfaches Backpulver in einem Verhältnis 1 zu 4 mit Apfelessig und dreimal so viel Wasser vermengen, auf das nasse Haar geben, die Wurzeln bis hin zu den Spitzen mit der Tinktur massieren etwa drei Minuten Einwirkzeit abwarten und dann mit warmem Wasser ausspülen.

Der Apfelessig harmoniert hierbei gut mit dem Backpulver, spendet dem Haar Feuchtigkeit gleicht den PH-Wert aus und ergibt die optimale Lösung gegen Alopezie.

Achte aber darauf, dass Du die Backpulver-Variante gegen Haarausfall nicht zu häufig anwendest, um den Säurehaushalt Deiner Kopfhaut nicht zu strapazieren.

86. Ingwer, stimulierende Kur gegen Alopezie

86. Ingwer, stimulierende Kur gegen Alopezie

Der Saft von frischem Ingwer enthält Inhaltsstoffe, die erwärmend und reizend auf die Kopfhaut reagieren.

Dies aktiviert die Blutzirkulation Deiner Kopfhaut und regt die Haarwurzeln an, um den natürlichen Wachstumszyklus zu stimulieren und die Lebensdauer der einzelnen Haarfollikel zu verlängern.

Du entsaftest einfach eine frische Ingwerknolle, massierst den Saft auf die Kopfhaut, lässt ihn eine Stunde wirken und wäschst Deine Haare danach wie gewohnt aus.

Diese Kur empfiehlt sich für vier Wochen lang rund ein bis zweimal pro Woche oder als Intensiv-Variante für alle drei Tage, damit die Alopezie umgangen wird.

87. Birkenblätter, Naturprodukt gegen Haarverlust

87. Birkenblätter, Naturprodukt gegen Haarverlust

Die Birkenblätter wirken in unterschiedlichen Zusammenhängen positiv auf die Haarbeschaffenheit, denn ihre Extrakte verstärken den Haarwuchs, harmonisieren die Durchblutung der Kopfhaut und gewährleisten dadurch eine verbesserte Nährstoffzufuhr bis zur Haarwurzel, welche auf diese Weise nachhaltig gekräftigt werden.

Birkenblätter erweisen sich ebenfalls hilfreich bei schuppender und juckender Kopfhaut, weil die entzündungshemmenden Effekte das Gleichgewicht der Haut wiederherstellen und eine Überbelastung der Haarstruktur vermeiden.

Birkenblätter lassen sich in dem Zusammenhang als Shampoo, Spülung oder Kur anwenden und sind oft mit weiteren stärkenden Pflanzen sowie Kräuterextrakten erhältlich.

88. Der Kamm, Gebrauchsgegenstand mit positiven Eigenschaften

Ein simples Mittel gegen Haarausfall ist der Kamm, denn wer seine Haare regelmäßig kämmt, regt die Durchblutung der Haarfollikel an und steigert somit den natürlichen Haarwachstumszyklus.

Außerdem werden dadurch verknotete Stellen ausgekämmt und können keine Schäden an der Haarstruktur verursachen, während sich ebenfalls abgestorbene Hautzellen und Schuppen aus den Haaren entfernen lassen, um die Haarvitalität zu kräftigen.

Achte hier auf ein hochwertiges Produkt, welches Stabilität besitzt und das Haar trotzdem nicht angreift.

89. Kartoffeln mit Schale, wichtige Nährstofflieferanten für gesundes Haar

89. Kartoffeln mit Schale, wichtige Nährstofflieferanten für gesundes Haar

Kartoffeln sind ein effektives Hausmittel, das die Haarstruktur widerstandsfähig und griffig macht, denn in der Kartoffel sind viele wichtige Mineralien, Vitamin C sowie Vitamin B enthalten, was Deine Haarfollikel nachhaltig stärkt.

Speziell Kartoffelschalen erweisen sich als optimale Nährstofflieferanten für eine kraftvolle Haarbeschaffenheit ohne Alopezie.

Sie werden einfach mit zwei Tassen kochendem Wasser aufgekocht, sodass das Wasser eine milchige Konsistenz ansammelt.

Nach Abkühlen des Wassers wird der Sud passiert und die Kartoffelkur mit einem dünnen Pinsel auf das Haar aufgetragen.

Nach etwa fünf bis zehn Minuten Einwirkzeit kommt es zu einem Ausspülen mit kaltem Wasser, solange bis alle Rückstände entfernt worden sind.

Als Nebeneffekt sind Kartoffelschalen zudem geeignet, um den natürlichen Haarton nachdunkeln zu lassen und eine intensivere Haarfärbung nach außen zu projizieren.

90. Ayurveda, ganzheitliches Konzept für glanzvolle Haarstrukturen

90. Ayurveda, ganzheitliches Konzept für glanzvolle Haarstrukturen

Die ayurvedischen Lehren sind für viele Behandlungsansätze im medizinischen Bereich sowie bei Wellnessanwendungen fest etabliert, weil sie das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele nachhaltig verbessern.

Dabei verfolgt das ayurvedische Prinzip, den Gedanken, dass jede Disharmonie auf ein Ungleichgewicht der Lebensenergien zurückzuführen ist.

Haarausfall beruht daher auf einer Dysbalance im Organismus, die wieder aufgehoben werden muss. Innerhalb einer Ayurvedakur geht es folglich darum, die Doshas (Lebensenergien) wiederherzustellen und die Verdauung (Agni) zu korrigieren sowie das Gewebe zu kräftigen und die Körperkanäle zu reinigen.

Dafür nutzt der Experte eine 3-Phasen-Entgiftungskur mit Mundspülungen, wohltuenden Garshan Massagen für den Körper und einer Zungenreinigung sowie speziellen Mediations- und Achtsamkeitsübungen mit der Verwendung frischer, auf die Behandlung abgestimmter Kräuter.

Die Ayurvedakur wird obendrein mit einer Kopfhaut-Massage vervollständigt und es finden sich speziell dafür konzipierte Shampoos sowie Toniken, die auf Basis von 39 unterschiedlichen Kräutern aus Indien und Früchten wie der Amela-Frucht für eine verbesserte Durchblutung der Haarfollikel sowie ein beschleunigtes Haarwachstum sorgen.

91. Medikamente, therapeutischer Weg gegen Alopezie

91. Medikamente, therapeutischer Weg gegen Alopezie

Sicherlich gibt es auch klassische Wege, die Alopezie zu bekämpfen, wozu ebenfalls die Anwendung von medikamentösen Therapien gehört.

Jene werden von einem Dermatologen zusammengestellt und explizit auf die betroffene Haarstruktur abgestimmt, damit die positiven Wirkstoffe optimal freigesetzt werden können.

Oftmals bildet der Stoff Minoxidil ein tragendes Element der Haarausfallmedikation, weil die Haare somit optimal versorgt werden und der Wachstumszyklus unterstützt wird. Auch Finasterid für die Hemmung von Dihydrotestosteron, Alfatradoil mit derselben Aufgabe oder Keratin sowie Vitamin B1 für stärkere Matrixzellen der Haare sind typische Komponenten von Medikamenten für Haarausfall.

Beruht die Alopezie hingegen auf hormonellen Schwankungen werden Frauen ebenfalls Östrogene oder Antiandrogene verabreicht, um die Problematik zu beheben.

Wichtig bei medikamentösen Behandlungsstrategien wäre jedoch, sie im Vorfeld mit einem Arzt abzusprechen und die Einnahme nur gemäß der Vorschriften zu vollziehen, um eventuelle Nebenwirkungen sowie Risiken zu vermeiden.

Gerade Finasterid ist nämlich bei Frauen weniger vorteilhaft, weil es eine geplante oder vorliegende Schwangerschaft beeinträchtigt.  

92. Immuntherapie, medizinische Antwort auf Alopezie

92. Immuntherapie, medizinische Antwort auf Alopezie

Speziell bei kreisrundem Haarausfall ist eine topische Immuntherapie die Lösung für die Neubildung der Haarfollikel.

Hierbei werden Dir die entsprechenden Chemikalien (Diphencyprone, Quadratsäuredibutylester) auf die betroffenen Kopfhautareale gegeben, deren Dosierung ein Arzt im Vorfeld genauestens festlegt.

Sie verursachen ein Kontaktekzem, erzielen eine Desensibilisierung des Immunsystems und die Haarneubildung wird dadurch stimuliert.

Eine Immuntherapie setzt jedoch einen enormen Zeitaufwand mit einmaligem Klinikaufenthalt pro Woche voraus, und zwar über viele Monate und kann Reizungen sowie Rötungen der Kopfhaut verursachen.

93. Basen-Kur, durch Entsäuerung zu gesunder Haarstruktur

93. Basen-Kur, durch Entsäuerung zu gesunder Haarstruktur

Auch eine Übersäuerung könnte für Haarausfall verantwortlich sein.

Daher wäre es ratsam, auf einen Ausgleich zwischen Säuren und Mineralstoffen im Körper zu achten, um jenen Indikator von Alopezie zu verhindern.

Hier tritt die Basen-Kur in Erscheinung, denn basische Lebensmittel stellen das Gleichgewicht aus Säuren mit 20 % Anteil und Basen mit 80 % Anteil im Körper wieder her, um die Haarbeschaffenheit zu kräftigen.

Du solltest dazu auf frisches Obst und Gemüse sowie schonende Garprozesse achten.

Eine solche Ernährungsumstellung braucht zwar Zeit, um von Deinem Organismus anerkannt zu werden, hilft aber erfolgreich gegen Haarausfall.

94. Jojobaöl, uraltes Mittel bei Alopezie

94. Jojobaöl, uraltes Mittel bei Alopezie

Jojobaöl wurde schon vor vielen Jahren in Verbindung mit der Haarpflege entdeckt und bildet einen festen Bestandteil innerhalb der hochwertigen Haarprodukte.

So begünstigt das Öl, das winzige Moleküle in die Haarstruktur eindringen, sie von innen heraus reparieren und somit Spliss oder Haarbruch vermeiden.

Das Haar wird deutlich widerstandsfähiger und die Auslöser von Haarausfall werden dadurch erfolgreich bekämpft.

Außerdem aktiviert es die Selbstheilungskräfte der Haare, sodass es äußere Einflüsse besser abwehren kann.

Nutze Jojobaöl dafür als regelmäßiges Haaröl, welches Du auf die Kopfhaut einmassierst und nach kurzem Einwirken ausspülst.

95. Mandelöl, Intensivkur für kraftvolles Haar

95. Mandelöl, Intensivkur für kraftvolles Haar

Mandelöl kann Deine Haarvitalität nachhaltig verbessern, denn es enthält viel Vitamin A, D, E und Biotin.

Es stimuliert darum den Wachstumszyklus, spendet Deinen Haaren Feuchtigkeit und regeneriert brüchige Spitzen.

Im Idealfall wendest Du es dafür als Pflegeöl an und massierst es in die Kopfhaut, bevor Du es gründlich wieder ausspülst.

96. Zitronensaft, wirksames Naturprodukt gegen Alopezie

96. Zitronensaft, wirksames Naturprodukt gegen Alopezie

Zitronen besitzen viele wertvolle Mineralstoffe, Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin C, was sie im Kampf gegen Haarausfall zu einem verlässlichen Naturmittel werden lässt.

Zitronensaft kann nämlich abgestorbene Zellen abtransportieren und den Säurehaushalt der Kopfhaut regulieren.

Es gelingt durch die Kombination mit Glyzerin aus der Apotheke, woraus Du auf Basis ausgepresster Zitronen mit Glyzerin ein Gemisch herstellst, dass Du regelmäßig auf die Kopfhaut einmassierst.

97. Pastinaken, hilfreiches Wurzelgemüse für starke Haarstrukturen

97. Pastinaken, hilfreiches Wurzelgemüse für starke Haarstrukturen

Pastinaken sind ähnlich wie Möhren ein ideales Produkt, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen, darunter Silizium zu versorgen.

Wer daher regelmäßig Gerichte mit Pastinaken in seinen Speiseplan integriert, kann die Haarfollikel kräftigen und der Alopezie vorbeugen.

98. Trockenfrüchte, schmackhaftes Lebensmittel für Haarvitalität

98. Trockenfrüchte, schmackhaftes Lebensmittel für Haarvitalität

Trockenobst wie Aprikosen, Pflaumen enthalten eine große Menge Eisen und können den Organismus daher bestens mit dem essenziellen Stoff versorgen.

So trägt der Verzehr von Trockenfrüchten erfolgreich dazu bei, die Haarfollikel zu stärken, den Wachstumszyklus anzukurbeln und Haarausfall zu verhindern. 

99. Conditioner, Pflegeergänzung mit Mehrwert

99. Conditioner, Pflegeergänzung mit Mehrwert

Zu einer reichhaltigen Haarpflege gehört auch der passende Conditioner, da jener Deine Haarstruktur nach der Haarwäsche verwöhnt.

Hier könntest Du obendrein dazu beitragen, den Haarverlust zu stoppen, indem Du Produkte verwendest, die speziell gegen Alopezie hergestellt wurden.

Es finden sich diesbezüglich Artikel mit reichhaltigem Vitamin-Komplex, Biotin und weiteren gewinnbringenden Substanzen, die Deine Haarfollikel aktiv kräftigen sowie die Nährstoffversorgung ankurbeln.

In Kombination mit weiteren Inhalten wie Brennnesseln erhöhst Du die Widerstandskraft Deiner Haare gegen androgenetischen oder diffusen Haarausfall auf pflegende Weise.

100. Frummi gegen Haarausfall

100. Frummi gegen Haarausfall

Wenn Du nach einer veganen und qualitativ-hochwertigen Lösung gegen Haarausfall suchst, dann bietet sich Frummi an.

Das Nahrungsergänzungsmittel gegen Haarverlust ist eine innovative Antwort auf schnelles Haarwachstum und unterstützt Dich im Kampf gegen die Alopezie.

Dabei vereinen sich ein wohldosierter Wirkstoffkomplex aus sieben Vitaminen (A, B12, D, E, C, Biotin und Folsäure) mit Koffein und einem natürlichen Kirscharoma zu einem Produkt der nächsten Generation.

Jenes überzeugt nicht nur mit einer nachhaltigen Regeneration der Haarstrukturen, sichtbar sowie fühlbar kraftvolleren Haarfollikeln, schönen Nägeln und einem positiven Einfluss auf das Hautbild.

Frummi konnte auch geschmacklich neue Maßstäbe setzen, denn es ist ein Haarwuchsmittel mit der Konsistenz eines handelsüblichen Fruchtgummis, das die tägliche Portion Nährstoffe und Vitamine für Deine Haarpracht mit einer gesunden Süßigkeit vereint.

Zudem ist Frummi aus deutscher Herstellung und von führenden Friseuren empfohlen, was es zu einem Nahrungsergänzungspräparat für jegliche Zielgruppen macht, das sich präventiv, therapiebegleitend sowie rehabilitativ bei Haarausfall anwenden lässt.   

Hier kannst Du dich zu unserem Email Newsletter Anmelden

Jetzt Frummi