haare
Von Christina Treu –

aktualisiert am 08. September 2021

Lange Haare sind für viele Frauen ein Schönheitsmerkmal, welches Aufmerksamkeit erregt, die Attraktivität unterstreicht und nicht zuletzt als Inbegriff der Weiblichkeit gilt. 


Darum ist der Wunsch, Haare schneller wachsen zu lassen, bei fast jeder Frau allgegenwärtig. Leider gibt es allerdings verschiedene Haarbeschaffenheiten und Lebensumstände, die dazu beitragen, dass nicht jeder Wachstumszyklus gleichwertig produktiv ist. 


Vor allem dann, wenn die Haare daher nicht so schnell die gewünschte Länge erreichen, führt dies zur Frustration und nagt an dem Selbstwertgefühl der Betroffenen. Dies muss aber nicht so sein, denn es gibt viele Möglichkeiten, mit denen das Haarwachstum unterstützt werden kann und die dazu beitragen, dass sich nahezu jede Haarstruktur auf effektive Art in eine prachtvolle Mähne verwandelt. 


Wie dies am schonendsten gelingt, worauf zu achten ist, welche Indikatoren den Wachstumszyklus beeinträchtigen und wie Frummi ein schnelles Haarwachstum fördern könnte, wir erklären es Dir in unserem heutigen Ratgeber.

Lange Haare – Symbol der Attraktivität

Bereits seit Kindertagen wünscht sich jedes Mädchen lange, glänzende Haare, mit denen sich die verschiedensten Frisuren ausprobieren ließen und die bei dem Umfeld für neidvolle Blicke sorgen. 

Ein Traum, der für einige schneller in Erfüllung geht als für andere und dennoch kein Privileg für Menschen mit gesundem Haarwachstum sein muss. 

In dem Zusammenhang sind lange Haare schon seit frühesten Generationen ein Symbol für Femininität und Schönheit, welches mit zahlreichen positiven Eigenschaften verbunden ist.

langes haar

Langes Haar, traditionelles Schönheitsmerkmal

Langes, kräftiges und seidig-schimmerndes Haar ist seit Jahrzehnten das Zeichen der Anmut und der Schönheit. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte und die Kulturen der unterschiedlichen Länder. Denn sowohl in Asien als auch in Europa oder anderen Teilen des Kontinents präsentieren die Frauen ihre lange Haarpracht, um attraktiv sowie feminin zu wirken. 

Obwohl es heutzutage eher eine Geschmackssache ist, welche Frisur die Frau trägt, hatten lange Haare speziell in früheren Epochen eine besondere Bedeutung. So waren sie der Ersatz für kostbaren Schmuck, den vor allem Menschen aus ärmeren Kreisen nicht besaßen. Außerdem spiegelte das lange Haar die traditionelle Geschlechterverteilung zwischen Mann und Frau wider, war für damalige Frauen ein Mittel, Männer zu betören und ihre weibliche Grazie in Szene zu setzen. 

Frauen ohne langes Haar hingegen galten als weniger hübsch und vollwertig, da es in einigen Volksschichten sogar mit einer Strafe oder einem Ritual verbunden war, kurzes Haar zu tragen. So symbolisierte das Abschneiden von Haaren damals eine Entwertung der Frau, während in süd-ost asiatischen Gefilden wie Indien nur Witwen das Haar abgeschnitten wurde, um den Verlust des Ehepartners auch äußerlich für die Mitmenschen zu kennzeichnen. 

Bis in die Neuzeit konnte sich das Zusammenspiel des langen Haars und der Attraktivität darüber hinaus durchziehen, woraufhin lange Haare aktuell noch immer mit der Weiblichkeit gleichgesetzt werden, explizit in anderen Kulturen, die weniger fortschrittlich und emanzipiert sind.

Kraftvolle Haarfollikel als Spiegel des Selbstbewusstseins

Insbesondere Frauen, die nicht von Natur aus mit einer gesunden Selbstwahrnehmung ausgestattet sind, sich attraktiv fühlen und fortschrittlich genug sind, den Irrglauben der langen Haare als Attraktivitätszeichen nicht mehr zu verfolgen, gehört eine wallende Mähne dazu. Sie stellt die Femininität dar, lässt die Person schöner erscheinen und hilft sogleich, sich hinter dem wallenden Haar zu verstecken, wenn Unsicherheiten bestehen. 

Darum hat eine gesunde, lange Haarpracht für viele einen hohen Stellenwert. Dies gilt nicht nur für eine bestimmte Zielgruppe. Viel eher finden sich in allen Altersklassen und Berufsschichten Menschen, für die das lange Haar unverzichtbar ist. 

Grund genug, sich ein schnelles und vitales Haarwachstum zu wünschen, um sich hübsch zu fühlen und mit einem sichereren Auftreten zu überzeugen. 

Demzufolge verbessert die voluminöse Haarpracht die Außenwirkung und erhöht die Erfolgschancen für jene Personen, sich gegenüber anderen selbstbewusst zu präsentieren und berufliche sowie private Ziele souverän durchzusetzen.

Kraftvolles haar, Zopf

Lange Haare als Styling-Wunder

Lange Haare sind äußerst wandelbar und können Dir helfen, Dich jeden Tag neu zu erfinden. Gerade dann, wenn Du in puncto Styling äußerst experimentierfreudig bist und Talent hast aus Deinen Haaren stetig andere Frisuren zu zaubern, bietet sich die Haarpracht dafür an, Deine Persönlichkeit durch wechselnde Styles zu untermalen. 

Ein weiterer Benefit, der bei vielen Personen dazu beiträgt, auf ein rasches Haarwachstum zu hoffen, mit welchem sich die Vorstellung von kräftigen Haaren realisieren ließe.

langes haar

Mythos Haarwachstum: So wachsen Deine Haare

Für ein gesundes und zügiges Wachstum Deiner Haare ist ein vitaler Wachstumszyklus unerlässlich. Dabei darf die Aufgabe jenes nicht verallgemeinert werden, weil Haare bei allen Menschen unterschiedlich stark wachsen sowie wechselnde Strukturen aufweisen. 

Um daher herauszufinden, ob Du ein optimales Haarwachstum hast oder dieses durch diverse Möglichkeiten verbessern könntest, solltest Du Dir zunächst vor Augen führen, was während der einzelnen Wachstumsphasen in Deinen Haarfollikeln geschieht und was ein kraftvolles Haarwachstum überhaupt ausmacht.

Haarwachstum als Indikator der Haarlänge

Der Begriff Haarwachstum beschreibt den körperinternen Prozess, der in jedem menschlichen Organismus abläuft, damit eine Haarproduktion stattfinden kann. Das heißt, das Haarwachstum weist daraufhin, dass unsere Haarfollikel einem stetigen Wechsel unterliegen, der gewährleistet, dass Haare ausfallen und neue, gesunde Haarfollikel nachwachsen. 

Das Haarwachstum erklärt ebenfalls, wie sich jener Ablauf darstellt, was im Körper geschieht, um das Wachsen der Haare zu ermöglichen und wie schnell Haare wachsen können. Demzufolge ist Haarwachstum eine Bezeichnung mit vielfältigen Funktionen innerhalb des menschlichen Organismus.

Der Wachstumszyklus, Grundlage für prachtvolle Haarfollikel

Grundsätzlich ist Dein Haarwuchs abhängig von dem Wachstumszyklus, welchem er unterliegt. Jeder Haarfollikel zählt zu einem solchen Zyklus, der unterschiedliche Phasen besitzt, die ein Haar durchlaufen muss, bis es letztlich die richtige Länge, Festigkeit und den passenden Durchmesser erreicht hat, den die Norm vorschreibt. 

Der Haarwuchszyklus gibt Dir Aufschluss über die Vitalität Deiner Haare, ob sie schnell, normal oder langsam wachsen und inwieweit Du für eine Form der Alopezie gefährdet bist. Dafür gliedert sich der Kreislauf in drei unterschiedliche Abschnitte auf.

1. Anagene Phase

Die anagene Phase ist die aktive Phase, denn Deine Haare leben während dieses Abschnitts und es kommt zu einem fortwährenden Wachstum. Nicht umsonst heißt die anagene Phase auch Wachstumsphase. 

Die erforderliche Zellteilung im Inneren Deiner Haarwurzeln gelingt in einem schnellen Tempo. Es bilden sich neue Haarsträhnen und Dein Kolbenhaar wird allmählich aus dem Haarfollikel hinausgeschoben, bis es aus der Kopfhaut heraussprießt. Rund ein Zentimeter Wachstum je 28 Tage ist das Resultat der anagenen Phase, insofern Dein Haarwachstum über eine gesunde Aktivitätszeit verfügt. 

Eine entsprechende Phase sieht eine fortwährende Nährstoffversorgung vor und sollte bei Menschen ohne beeinträchtigten Haarwuchs circa zwei bis sechs Jahre andauern. Würde jener Zeitraum allerdings durch verschiedene Faktoren belastet werden, könnte Deine Haarlänge nicht über ein bestimmtes Maß hinauswachsen. 

Im Gegensatz gibt es ebenfalls Personen, bei denen die Wachstumsphase sehr stark ausgeprägt ist, sodass sie über rasant und äußerst kraftvoll nachwachsende Haarsträhnen verfügen.

2. Katagene Phase

Die katagene Phase beschreibt das Übergangsstadium Deiner Haare, welches etwa zwei bis drei Wochen andauert und rund drei Prozent Deiner Haare betrifft. Innerhalb dieser Übergangsphase stoppt Dein Haarwachstum und der Außenteil Deiner Wurzelscheide verkleinert sich, um eine Verbindung mit Deinen Haarwurzeln einzugehen. 

Eine alternative Bezeichnung ist die Kolbenhaarbildung. Die katagene Phase sieht keinerlei Nährstoffzufuhr vor und es kommt auch nicht zur Zellteilung, stattdessen wechselt das Haar ohne Übergang in die telogene Phase.

3. Telogene Phase

Bei der telogenen Phase befindet sich Dein Haar im Ruhestadium, was circa 10 bis 15 Prozent Deiner gesamten Haarpracht ausmacht. Etwa 100 Tage kommt es zu keinem Wachstum. Zwei bis vier Monate hält die Ruhephase an und das Wachstum bleibt inaktiv, weshalb zum Ende der telogenen Phase der Haarausfall einsetzt. 

Er ist notwendig, damit ein erneuter Wachstumszyklus starten kann, sollte jedoch nicht dominanter ausfallen als die anagene und die katagene Phase. 

Die drei Abschnitte des Haarwachstumszyklus sind abhängig voneinander, was Dir zeigt, eine Disharmonie in einer der drei Phasen verursacht sowohl Probleme innerhalb dieses Abschnitts als auch in den anderen zwei Bereichen, wodurch der komplette Wachstumszyklus nachhaltig beeinträchtigt wird.

Anagen, Katagen, Telogen

Voraussetzungen für gesundes Haarwachstum

Unser Wachstumszyklus ist besonders empfindlich gegenüber Störungen jeglicher Art. Darum können bereits kleinste Veränderungen in den Lebensgewohnheiten, wie eine mangelhafte Ernährung, zu viel Stress, Schlaflosigkeit, seelische Probleme oder zu wenig sportliche Aktivitäten für ein Ungleichgewicht sorgen, dass den Wachstumszyklus negativ beeinflusst. 

Natürlich äußert sich eine entsprechende Unterversorgung nicht direkt, falls Du für ein paar Stunden oder Tage aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage bist, gesund, aktiv sowie leistungsstark zu agieren. 

Haarausfall ist ein schleichender Prozess, der erst dann in Erscheinung tritt, wenn der Organismus permanent unterversorgt wurde und darüber hinaus mit der entsprechenden Dysbalance reagiert. 

Demzufolge sind Deine Haare darauf angewiesen, dass Du Dich gesund ernährst, regelmäßig Sport treibst, ein optimales Stressmanagement besitzt, ausreichend Schlaf erhältst und nach Möglichkeit die Einnahme aggressiver Medikamente vermeidest. 

Das Haarwachstum ist eng mit Deiner Gesundheit verknüpft, weswegen Deine Haare nicht schneller wachsen werden, wenn innerhalb Deines Körpers eine Disharmonie vorliegt, die Du zunächst therapieren solltest. 

Es kommt zu einer dauerhaften negativen Belastung Deiner Haarstrukturen und der Wachstumszyklus äußert dies in Form von brüchigen Haaren, Haarverlust sowie der Unfähigkeit, die gewünschte Länge zu erreichen.

Haare schneller wachsen lassen

Wenngleich es heutzutage auch viele moderne Kurzhaarfrisuren gibt und nicht jeder mit einer langen Mähne punkten möchte, ist diese noch immer bei vielen Frauen ein unverzichtbares Element ihrer Weiblichkeit. 

Dabei genügt es einigen nicht, auf den natürlichen Wachstumsprozess zu warten, weil der bei manchen Personen deutlich langsamer voranschreitet oder nicht über eine bestimmte Länge hinausgeht. 

Genau dann ist Handlungsbedarf erforderlich, insofern der Wunsch nach einer langen Haarpracht umgesetzt werden soll. Immerhin gibt es viele Gründe dafür, weswegen jemand seine Haare schneller wachsen lassen möchte.

Fehlerhafte Typveränderung

Eine neue Frisur ist oftmals ein spontaner Entschluss. Wenngleich viele Personen sich nach der Typ-Veränderung wohlfühlen und diese Entscheidung nicht bereuen, gibt es auch einige, die sich schon kurz darauf wieder nach ihrer langen Mähne sehnen. 

Weil Haare allerdings nicht über Nacht nachwachsen und nicht jeder die Alternative der Haarverlängerung in Erwägung zieht, wünscht sich die jeweilige Person in diesen Momenten ein schnelles Haarwachstum, mit welchem die vorschnelle Styling-Sünde binnen kürzester Zeit Vergangenheit ist. 

Genau dafür wäre ein vitaler Wachstumszyklus unerlässlich, denn er hilft, Haarschnitte, die letztlich doch keine gute Wahl waren, in einem absehbaren Zeitraum wieder in die gewohnte Haarmähne zu verwandeln.

typveränderung

Schnelles Haarwachstum für mehr Experimentier-möglichkeiten

Insofern Du über ein Haarwachstum verfügst, das schnell und gesund ist, brauchst Du Dich vor waghalsigen Frisurenexperimenten nicht zu fürchten. 

Das gibt Dir einen größeren Spielraum, immer neue Looks auszutesten, ohne im Anschluss eine langwierige Phase in Kauf zu nehmen, in der Deine Haare schleppend nachwachsen. 

Demzufolge kann es äußerst hilfreich sein, wenn Haare schneller wachsen und Du dadurch ein großes Potenzial erhältst, Deiner Kreativität in puncto Styles freien Lauf zu lassen.

Der Traum von langen Haaren wird wahr

Für viele Frauen sind lange Haare nach wie vor der Inbegriff von Weiblichkeit und demnach auch ein großer Traum. Insbesondere dann, wenn die Femininität unterstrichen werden soll, wünschen sich die meisten Damen eine voluminöse, lange Mähne. 

Diese lässt sich jedoch nur realisieren, insofern der Wachstumszyklus gesund ist und die Haare schnell sowie kraftvoll wachsen. In diesem Fall erklärt es sich von selbst, warum die Frauen sich nach einem vitalen Wachstumszyklus sehnen, mit dem einer Rapunzel-Haarpracht nichts mehr im Wege steht.

lange Haare

Nach Krankheit endlich wieder zu prachtvollem Haar

Leider gibt es auch unerfreuliche Gründe, weswegen Haare wieder schneller wachsen sollen. Nämlich dann, wenn sie aus Krankheitsgründen ausgefallen sind und die betroffene Person sichtbar an die schwere Zeit im Leben erinnern. 

Wer von vorne beginnen möchte und die negativen Momente hinter sich lassen will, muss auch die visuellen Merkmale kaschieren können. Das gelingt zwar ebenfalls mit Perücken oder Haarverlängerungen, doch in den Spiegel zu schauen und zu wissen, dass die eigenen Haare wieder eine stattliche Länge angenommen haben sowie über ein gesundes, kraftvolles Aussehen verfügen, ist ein unbezahlbares Privileg, das ein gesunder, aktiver Wachstumszyklus begünstigen kann.

Langsames Haarwachstum

Ein banaler Grund dafür, dass sich jemand ein schnelleres Haarwachstum wünscht, ist das der aktuelle Wachstumszyklus nicht den eigenen Erwartungen entspricht. Dauert es für gewöhnlich sehr lange, bis die Haare nachwachsen, stellt sich schnell Unzufriedenheit ein und es kommt zu Frustration, falls Personen aus dem Umfeld mit einem deutlich zügigeren Haarwuchs gesegnet sind. 

Verständlich, dass sich die Betroffenen dann herbeisehnen, dass der Wachstumszyklus kein Durchhaltevermögen erfordert, sondern überdurchschnittlich schnell für eine lange Haarmähne sorgen kann.

langsam wachsende Haare

Warum wachsen die Haare nicht?

Wer sich lange, glänzende Haare wünscht, freut sich über jeden Zentimeter, den die Kopfbehaarung wächst. 

Doch was, wenn plötzlich ein Stillstand einsetzt, die Haare auf einer bestimmten Länge ständig abbrechen oder sich der Wachstumszyklus überdurchschnittlich stark in die Länge zieht? 

Faktoren, die nicht selten für Unzufriedenheit sorgen und sogar der Beginn einer psychischen Disharmonie sein könnten, nämlich dann, wenn die betroffene Person unter dem gestörten Haarwachstum leidet. 

Diesbezüglich gäbe es zwar viele Optionen, mit denen ein zu langsamer oder instabiler Wachstumszyklus verbessert werden könnte, doch zu Beginn muss die Ursache klar sein. Schließlich beruht eine Dysbalance innerhalb des Haarwachstums grundsätzlich auf einem Indikator, ohne dessen Behandlung sich die Problematik nicht aufheben ließe.

Störung des Wachstumszyklus für verminderte Follikelaktivität

Wenn Deine Haare nicht schnell genug nachwachsen, liegt das immer an einer Störung im Wachstumszyklus. Sie ist die einzig logische Erklärung für eine Verzögerung des Haarwachstums und beruht auf einer Dysbalance innerhalb der drei Wachstumsphasen. Sobald Du dies erkennst, gilt es, den Verlauf genauestens zu beobachten. 

Verschwindet die Problematik nach einigen Wochen von alleine wieder oder lässt sie sich durch ein Gespräch mit einem Dermatologen aufheben? Hat sie einen bestimmten Grund, den Du verändern könntest, um wieder zu Deinem normalen Haarwuchs zurückzukehren? 

Diese und weitere Fragen musst Du Dir bei der Analyse Deiner Haare sowie deren Wachstumsgeschwindigkeit stellen. In Ergänzung gibt es zahlreiche Indikationen, die für eine Dysbalance im Wachstumszyklus sorgen könnten. 

Je spezifischer Du diese Ursachen benennen kannst, desto leichter gestaltet sich die Therapie gegen Haarverlust und für ein schnelles sowie gesundes Haarwachstum. Einige der vorrangigen Auslöser für den verminderten Haarwuchs sind daraufhin:

Medikamente

Es gibt einige Medikamente, welche sich negativ auf das Haarwachstum auswirken können. Insofern Du bemerkst, dass Deine Haare erst langsamer wachsen, seit Du bestimmte Medikamente nimmst, empfiehlt sich ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt. 

Meistens gibt es eine medikamentöse Alternative, bei welcher der Wachstumszyklus nicht angegriffen wird.

Medikamente, Tabletten

Stress

Wie Du sicher längst weißt, ist Stress schädlich für unsere gesamte Gesundheit. Deshalb kann eine dauerhafte Überbelastung auf psychischer und physischer Ebene auch dazu beitragen, dass Deine Haare nicht die gewünschte Länge erreichen oder das Wachstum beeinträchtigt ist. 

Wenn Du möchtest, dass Deine Haare schneller wachsen, wäre es ratsam, Deine Gewohnheiten zu ändern und den Stressabbau zu bedenken.

Stress

Ernährung

Eine einseitige Ernährung mit vielen ungesunden Lebensmitteln könnte sich hinderlich auf Deinen Haarwuchs auswirken. 

Gerade die Ernährung spielt eine tragende Rolle, wenn es um einen vitalen und produktiven Wachstumszyklus geht. Insbesondere bei Crash-Diäten, einem rapiden Gewichtsverlust oder einer hohen Gewichtszunahme werden schnell Störungen innerhalb des Haarwachstums hervorgerufen.

richtige ernährung

Pflege

Wenngleich sich die Haarpflege eher auf die äußerliche Beschaffenheit Deiner Haarstrukturen auswirkt, kann sie ebenfalls eng mit Deinem Haarwuchs verbunden sein. 

Gerade, wenn Du Deiner Haarpflege nicht genügend Zeit und Beachtung widmest, die falschen Produkte wählst oder Deine Haare mit den Pflegeaccessoires überstrapazierst, kann sich das bis auf die Haarfollikel auswirken und somit den Wachstumszyklus negativ beeinflussen.

Haarpflege

Krankheit

Eine Erkrankung ist meist eine der deutlichsten Gründe für eine Disharmonie im Haarwachstum und kann auf verschiedene Arten dazu beitragen, dass Deine Haare nicht schnell wachsen oder eine bestimmte Länge nicht überragen können.

Vor allem wenn aggressive Strahlentherapien notwendig sind oder der Stoffwechsel durch eine Krankheit beeinträchtigt wird, sind die Haarstrukturen meist mit beschädigt und können den Wachstumszyklus nicht aufrechterhalten. Deine Haare wachsen nur noch sehr langsam oder gar nicht mehr nach, fallen teilweise aus oder es kommt zu irreversiblen Vernarbungen, die den Wachstumszyklus auch in Zukunft nicht mehr möglich machen. 

Außerdem kämen noch verschiedene andere Faktoren infrage, die das Haarwachstum verlangsamen, wie zum Beispiel die Pubertät, Wechseljahre, Schilddrüsenunter- oder Überfunktionen sowie eine überhöhte Belastung durch UV-Strahlung. 

Das Ausmaß der Belastung, welche auf Deine Haare einwirkt, lässt sich nicht pauschalisieren. Jede Haarbeschaffenheit verarbeitet die externen Einflüsse anders, weshalb manche Haarstrukturen trotzdem weiterhin über einen gesunden Wachstumszyklus verfügen, wohingegen andere bereits bei kleineren Überbeanspruchungen feststellen, dass die Haare nicht mehr schnell genug nachwachsen.

Krank

Haarwachstum unterstützen

Du möchtest Deine Haare schneller wachsen lassen? Dafür sind nicht nur die Ursachenfindung bezüglich der Störung im Wachstumszyklus und eine entsprechende Therapie erforderlich. Mitunter lässt sich die Haarlänge auch durch simple Tricks und Anpassungen Deiner Lebensgewohnheiten steigern. 

Daher empfiehlt es sich, die potenziellen Auslöser von Haarausfall und einem verlangsamten Haarwachstum präventiv zu umgehen, indem Du Dich an einige Grundregeln hältst, die den Weg zu einer prachtvollen Haarstruktur vereinfachen. 

Mit Eigeninitiative lässt sich daraufhin ein nachhaltiger Effekt für ein vitales Haarwachstum erzielen, der Deine Kopfbehaarung zügiger zu der gewünschten Länge bringt, ohne dabei die Haarfollikel ernsthaft zu schädigen.

Ernährungs-umstellung

Eine ausgewogene Ernährung ist zugleich der Schlüssel für kraftvolle Haare und einen gesunden Wachstumszyklus. Darum solltest Du ausreichend Proteine, Eisen, Spurenelemente und Vitamine zu Dir nehmen, die nicht nur Deinen Organismus mit allen notwendigen Nährstoffen ausstatten, sondern gleichzeitig dazu beitragen, dass Deine Haare schneller wachsen. 

Gerade die im nächsten Abschnitt erwähnten B-Vitamine sind unverzichtbar für den Wachstumszyklus und helfen Dir, so zügig wie möglich Deine Wunschlänge der Haare zu erreichen.

Vegane oder einseitige Ernährung hingegen begünstigt eine übermäßige Belastung und sorgt dafür, dass Deine Haare brüchig werden, ihren Glanz verlieren und auch das Wachstum abnimmt.

gesunde ernährung

Vermeidung aggressiver Stylings

Zwar braucht Dein Haar eine intensive Pflege, allerdings bedeutet diese nicht zwangsläufig, dass Deine Haarfollikel widerstandsfähig genug sind, um auch ein starkes Styling zu verkraften. Deshalb gilt, vermeide zu heißes Föhnen, starkes Färben und aufwendige Frisuren, die eine unnötige Belastung für Deine Haarwurzeln darstellen. 

Gönne ihnen dagegen immer wieder Ruhephasen, in denen Du sie offen trägst, natürlich trocknen lässt und auch bei Deiner Haarwäsche auf Produkte mit künstlichen Zusatzstoffen, Parabenen oder anderen Substanzen verzichtest. 

Dadurch hilfst Du Deiner Haarstruktur, sich zu regenerieren und der Wachstumszyklus wird nicht durch die schädigenden Stoffe belastet. Das wiederum hat zur Folge, dass Deine Haarfollikel vital und kraftvoll nachwachsen können, woraufhin Du den Traum einer langen Mähne in greifbarer Nähe hast.

Stressreduktion

Stress ist für Deinen ganzen Organismus schädlich, er ruft Verspannungen hervor, lässt psychische Probleme entstehen und führt zu einer Abnahme der Leistungsfähigkeit. Außerdem wirkt er sich negativ auf Deine Haarbeschaffenheit aus, denn langfristig betrachtet entsteht durch eine dauerhafte Überbelastung auf mentaler und körperlicher Ebene eine zu hohe Beanspruchung, die sich in Form von glanzlosem, sprödem Haar äußert, die Produktivität Deiner Haarfollikel beeinträchtigt sowie den Haarverlust schürt. 

Dein Wachstumszyklus wird dauerhaft gehemmt, die anagene Phase reduziert sich, wohingegen die telogene Phase zunimmt und letztlich kaum noch neue, gesunde Haare nachwachsen können. 

Mit einer optimalen Stressreduktion, ausreichenden Pausen, den sozialen Kontakten und genügend Ruhemomenten sorgst Du für einen idealen Ausgleich zu jedem hektischen Alltag, den Dir auch Deine Haare danken werden, indem Dein Wachstumszyklus endlich seinen gewöhnlichen Ablauf aufnimmt und Dir zu einem schnellen Haarwuchs verhilft.

Regelmäßiges Haare schneiden

Haarbruch und Spliss sind die natürlichen Feinde jedes Wachstumszyklus und tragen dazu bei, dass Deine Haare nicht schnell genug nachwachsen, abbrechen sowie die ersehnte Länge nicht erreichen. Sollte dies dennoch der Fall sein, besitzt Du zwar eine lange Haarpracht, jedoch keine, mit der Du die neidvollen Blicke anderer auf Dich ziehen kannst, weil Deine Haarsträhnen von Spliss und einem kränklichen Aussehen begleitet werden. 

Darum wäre es ratsam, das regelmäßige Spitzen schneiden nicht zu vernachlässigen. Dies beugt der Splissbildung vor, verhindert den Haarbruch und sorgt dafür, dass Dein Wachstumszyklus aktiv bleibt, um kraftvolle, glänzende Haarfollikel hervorzubringen. 

Rund alle 10 Wochen solltest Du etwa ein bis zwei Zentimeter je nach Aktivität Deines Haarwuchses nachschneiden lassen, damit Du den Grundstein für ein produktives Haarwachstum legst.

haare schneiden

Seide statt Baumwolle

Den Haarwuchs durch das Schlafen positiv beeinflussen erscheint Dir wie ein Märchen? Stimmt, zunächst klingt diese Theorie äußerst seltsam, doch sie entspricht der Wahrheit. Denn Du kannst durch die Wahl der richtigen Materialien für Deine Bettwäsche aktiv dazu beitragen, dass Dein Wachstumszyklus in seiner Produktivität unterstützt wird. 

Wähle dafür Kissenbezüge aus Satin oder Seide, sie hinterlassen nicht nur ein angenehmes Hautgefühl, sie können ebenfalls vor der Splissbildung schützen. Die raue Oberfläche anderer Kissenbezüge wie Baumwolle zum Beispiel setzen Deinen Haaren einen unnötigen Stress aus, strapazieren die Haarfollikel und können dafür verantwortlich sein, dass gerade sehr empfindsame Haare schneller zu Haarbruch neigen. 

Die glatte Haptik der Seidenkopfkissen dagegen vermeidet eine starke Reibung und hilft Dir dabei, Deinen gesunden Wachstumszyklus zu fördern. Obendrein gibt es durch Kopfkissen aus Satin oder Seide keine Schlaffältchen mehr im Gesicht, was ein weiterer Pluspunkt wäre.

Seide

Kopfmassagen

Du könntest Deinen Haarwuchs auch durch wohltuende Kopfmassagen unterstützen. Schließlich sind rund fünf bis zehn Minuten bereits ausreichend, um die Durchblutung innerhalb der Kopfhaut anzuregen und die Haarfollikel besser mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen. 

Das Resultat wären Haare, die schneller wachsen und vor allem gesünder sind. Dazu musst Du Deine Kopfhaut mit leichten Kreisungen massieren und einen behutsamen Druck ausüben. 

Als Alternative könntest Du die Kopfmassage unter der Dusche anwenden, um Deine Kopfhaut zugleich von dem Talg und den Rückständen Deiner Styling-Produkte zu reinigen. Achte darauf, dass sie nicht von Deinen Fingernägeln verletzt wird und wende die Massagetechniken regelmäßig an, so hilfst Du Deinem Haarwachstum, schnell und kraftvoll zu bleiben.

Kopfmassage

Regelmäßiges Bürsten

Ein weiterer Punkt auf dem Weg zu einem schnellen Haarwachstum ist das Bürsten. Demnach hilft Dir eine Anwendung von rund 30 bis 40 Bürstenstrichen täglich dabei, Deine Haarfollikel anzuregen und den Wachstumszyklus positiv zu unterstützen. Auf diese Weise wachsen Deine Haare zügiger und bleiben trotzdem gesund.

Haare Bürsten

Gesunder Hormonhaushalt

Wenn Du Deine Haare schneller wachsen lassen möchtest, empfiehlt es sich, auch auf Deinen Hormonhaushalt zu achten. Die Hormone haben einen nachhaltigen Einfluss auf den Haarwuchs und können dazu beitragen, dass jener verlangsamt oder beschleunigt wird. 

Belasten verschiedene Außeneinflüsse daher den Hormonhaushalt daher, könnte ein verminderter Haarwuchs auftreten und Dein Wachstumszyklus dehnt sich unnötig in die Länge. 

Insofern Du also sämtliche Tipps für ein gesundes und schnelles Haarwachstum berücksichtigst, jenes sich aber noch nicht einstellen möchte, wäre es sinnvoll, den Hormonhaushalt von einem Arzt überprüfen zu lassen.

Welche Vitamine für schnelles Haarwachstum?

Ein Grundbaustein für ein schnelles Haarwachstum ist die ausreichende Zufuhr an Vitaminen. So gibt es einige Vitaminarten, die explizit dafür verantwortlich sind, Deine Haarbeschaffenheit zu verbessern, die Widerstandsfähigkeit Deiner Haare zu erhöhen und dadurch auch den Wachstumszyklus zu fördern. 

Welche Vitamine hier notwendig sind, wo der ideale Bedarf liegt und wie sich jener unkompliziert gewährleisten lässt, solltest Du also wissen, wenn Dir ein rasches sowie gesundes Haarwachstum am Herzen liegt.

Vitamin B1

Vitamin B1, Thiamin genannt,trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Funktion des Nervensystems, zur normalen psychischen Funktion und zu einer normalen Herzfunktion bei.

Vollkornprodukte, Fleisch, Kartoffeln, Hülsenfrüchte oder Spinat sind hervorragende Lieferanten für Thiamin, sodass Du Deinen Organismus mit ausreichend Vitamin B1 versorgst.

So präsentiert sich Thiamin als wertvolle Vitaminquelle.

Vitamin B1 Thiamin

Vitamin B2

Das Vitamin B2 begleitet nicht nur die wichtigen Stoffwechselprozesse in Deinem Organismus. Es liefert Dir auch die passende Basis für eine normale Haarbeschaffenheit. 

Deswegen findet sich Vitamin B2 in zahlreichen Lebensmitteln wie Gemüse (Grünkohl), Eiern, Fisch, Getreide oder Milch sowie Vollkornprodukten, woraufhin Du Deinen Vitamin B2-Bedarf ideal über die Nahrungsaufnahme sicherstellen kannst. 

Hierbei bevorzugt Dein Körper die tierischen Produkte als Vitamin B2-Lieferanten, denn diese kann Dein Organismus deutlich leichter verarbeiten. Das Riboflavin, wie Vitamin B2 auch genannt wird, trägt zu einem normaen Wachstum Deiner Zellen bei, kräftigt Deine Nerven und hat eine entscheidende Funktion für die Eiweißbildung der Augenlinse. 

Auch ein verringerter oxidativer Stresslevel gehört zu den wesentlichen Aufgaben von Riboflavin, weshalb Du generell auf eine ausgewogene Dosierung des Vitamins achten solltest. 

Vitamin B2 ist im Zuge dessen an dem Aufbau einer normalen Haarstruktur beteiligt.

Vitamin B2 Riboflavin

Vitamin B3

Vitamin B3, ebenfalls Niacin genannt, ist ein wichtiges Vitamin aus der B-Gruppe, und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zu einer normalen psychischen Funktion, zur Erhaltung normaler Schleimhäute sowie normaler Haut und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Du findest Vitamin B3 in Rind, Geflügel und Wild, Fisch, Milchprodukten und Eiern, kannst es allerdings ebenfalls über Hülsenfrüchte, Kaffee, Cashewkerne oder Pilze konsumieren. 

 

Vitamin B3 Niacin

Vitamin B5

Die Pantothensäure, was als alternativer Begriff für Vitamin B5 steht, trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zu einer normalen Synthese, zu einem normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vi-tamin D und einigen Neurotransmittern, zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zu einer normalen geistigen Leistung bei. 

Es findet sich in Hefe, Algen, Hülsenfrüchten, Leber und Getreide, wobei nahezu jedes Lebensmittel einen Anteil Vitamin B5 besitzt. Eine Überdosierung ist nicht möglich, ein Mangel hingegen schon, wobei die Unterversorgung äußerst selten auftritt und Du den optimalen Pantothensäure-Gehalt im Körper meist problemlos über die Nahrungsaufnahme sicherstellen kannst. 

 

Vitamin B5 Pantothen

Vitamin B6

Vitamin B6, was ebenfalls als Pyridoxin bezeichnet wird, trägt zu einer normalen Cystein-Synthese, zu einem normalen Energiestoffwechsel, zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zu einem normalen Homocystein- Stoff-wechsel, zu einem normalen Eiweiß- und Glykogen-stoffwechsel, zur normalen psychischen Funktion, zur normalen Bildung roter Blutkörperchen, zu einer normalen Funktion des Immunsystems, zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung und zur Regulierung der Hormontätigkeit bei.

In dem Zusammenhang vereint Vitamin B6 drei unterschiedliche chemische Verbindungen, die der Körper jedoch nicht eigenständig bilden kann, weshalb Du Vitamin B6 ausschließlich über Nahrungsmittelzufuhr oder die Einnahme von Nahrungsergänzungs-präparaten gewährleisten kannst. 

Der Konsum von Hülsenfrüchten, Äpfeln, Fleisch, insbesondere Geflügel, Avocados und Bananen erweist sich hierbei als vorteilhaft um die Vitamin B6-Zufuhr zu garantieren und Deinen Organismus nachhaltig zu kräftigen. 

 

Vitamin B6 Pyridoxin

Vitamin B7 (Biotin)

Biotin ist eines der wichtigsten Vitamine und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen, zu einer normalen psychischen Funktion, zur Erhaltung normaler Haare, zur Erhaltung normaler Schleimhäute und normaler Haut bei.

Leber, Haferflocken, Champignons, Äpfel oder Erdbeeren sind hierbei einige der Biotin-Lieferanten, die eine erstklassige Versorgung mit dem Vitamin B7 gewährleisten.

 

Vitamin B7 Biotin

Vitamin B12

Selbstverständlich solltest Du auch über eine erstklassige Vitamin B12-Versorgung verfügen, denn sie trägt zu einem normalen Energistoffwechsel, einer normalen Funktion des Nervensystems, einem normalen Homocystein- Stoff-wechsel, der normalen psychischen Funktion, einer normalen Bildung roter Blutkörperchen, einer normalen Funktion des Immunsystems und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Außerdem haben Cobalamine eine Funktion bei der Zellteilung.

Vitamin B12 steht hierbei als Oberbegriff für viele einzelne Verbindungen, die eine identische Grundsubstanz haben und ebenfalls unter der alternativen Bezeichnung als Cobalamine geführt werden. Vitamin B12 lässt sich nicht eigenständig von Deinem Körper bilden, benötigt eine externe Aufnahmequelle und wirkt sich positiv auf das Erbgut, das Nervensystem sowie die Zellerneuerung aus. 

Hauptsächlich findet sich Vitamin B12 in tierischen Lebensmitteln, angeführt von Leber. Auch Kaviar, Makrele oder Thunfisch sind Lieferanten für Vitamin B12, während vegane Produkte nicht über die essentielle Vitamin B-Gruppe verfügen, was den häufigen Mangel bei Menschen erklärt, die komplett auf tierische Produkte verzichten. 

Der Vitamin B12-Bedarf schwankt je nach Zielgruppe, wenngleich die ideale Versorgung mit den Cobalaminen für Deine Vitalität wichtig ist. 

Vitamin B12 Cobalamine

Vitamin B9

Vitamin B9, besser bekannt als Folsäure, ist ebenfalls ein lebensnotwendiges Vitamin aus der B-Gruppe, das den Organismus auf vielschichtige Weise positiv unterstützt. Es  trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft, zu einer normalen Aminosäurensynthese, zu einer normalen Blutbildung, zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel, zu einer normalen psychischen Funktion, zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zugleich hat es eine Funktion bei der Zellteilung.

Durch den Konsum von Spinat, Sonnenblumenkernen, Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten, darunter Linsen sowie Erbsen kannst Du Folsäure bereits zu einem hohen Anteil an Deinem Organismus abgeben, während ebenfalls Geflügelleber ein hervorragender Lieferant von Vitamin B9 ist. 

 

Im Gegensatz zu Biotin lässt sich ein optimaler Folsäure-Haushalt leider nicht ausschließlich über die Ernährung gewährleisten. Insbesondere dann nicht, wenn Du dauerhaft auf Medikamente angewiesen bist oder andere Vorerkrankungen besitzt. 

Darum empfiehlt sich die Einnahme von Nahrungsergänzungs-präparaten wie Frummi, die eine optimale Versorgung mit Vitamin B9 garantieren.

 

Vitamin B9 Folsäure

Abschließend bleibt zu sagen, dass sich ein gesunder Haarwuchs nicht auf die Zufuhr von einem Vitamin beschränkt und Du alle genannten Vitamin-Formen in einer ausgewogenen Dosierung sowie in einem harmonischen Verhältnis zueinander in Deinem Organismus haben solltest. 

Erst dann kann Dein Wachstumszyklus ohne Probleme die einzelnen Phasen durchlaufen und Deine Haarbeschaffenheit verbessern, während für Dich ein zu langsamer Haarwuchs oder der Stopp bei einer bestimmten Haarlänge kein Thema sind.

Wichtige Nährstoffe für schnelles Haarwachstum

Nicht nur eine ausgewogene Vitaminzufuhr ist richtungsweisend für ein normales Haarwachstum. Auch die Nährstoffversorgung und eine langfristige Stimulation der Haarwurzeln repräsentieren wichtige Elemente von einem vitalen Wachstumszyklus. 

Demzufolge solltest Du Deinem Organismus eine Vielzahl qualitativen Spurenelementen, Nährstoffen und Mineralstoffen zuführen, die nicht nur Deine Vitalität fördern, sondern eben auch das normale Wachstum Deiner Haarpracht.

Zink

Auch bei Zink handelt es sich um ein Spurenelement, das für die Keratin- sowie Collagenbildung verantwortlich ist und Deine Haut genau wie Deine Haare unterstützt. Es trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel, zu einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel, zu einer normalen kognitiven Funktion, zu einer normalen DNA-Synthese, zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion, zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen, zu einem normalen Fettsäurestoffwechsel, zu einem normalen Vitamin-A-Stoffwechsel, zu einer normalen Eiweißsynthese, zur Erhaltung normaler Knochen, zur Erhaltung normaler Haare, zur Erhaltung normaler Nägel, zur Erhaltung normaler Haut, trägt zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut, zur Erhaltung normaler Sehkraft und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Zugleich trägt es dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und hat eine Funktion bei der Zellteilung. 

Gerade Nüsse und Hülsenfrüchte erweisen sich diesbezüglich als erstklassige Lieferanten von Zink, mit denen Du Deine Grundversorgung gewährleisten kannst. 

 

Zink

Koffein

Koffein untersteht den Xanthinen und gilt als sogenannter psychoaktiver Stoff, dem ein stimulierender Effekt nachgesagt wird. Demzufolge regt Koffein die Aktivität der Nerven an und wird in den unterschiedlichsten Bereichen, darunter in der Kosmetik als Bestandteil von Produkten gegen Haarausfall oder der Medizin bei Migränepatienten eingesetzt. 

Koffein findet sich heutzutage in Genussmitteln wie Kaffee, Cola oder Tee, ist allerdings auch in Shampoos, Tinkturen sowie Haarölen enthalten.

Koffein

Vitamin E

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das in verschiedenen Formen innerhalb Deines Organismus in Erscheinung tritt. Die bekannteste Form nennt sich Alpha-Tocopherol. Vitamin E kann die Zellen vor oxidativem Stress schützen.

Du gewinnst Vitamin E durch die Einnahme von Nüssen, Sonnenblumenöl, Blattgemüse oder Fleisch, um Deinen Tagesbedarf zu gewährleisten, wobei der Vitamin E-Mangel bei Personen ohne besondere Vorerkrankungen oder Diäten nahezu unbekannt ist.

Vitamin E

Vitamin C

Auch Vitamin C ist unverzichtbar für den Organismus und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpelfunktion, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion des Zahnfleisches, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Haut, zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Zähne, zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen psychischen Funktion und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Weiterhin trägt Vitamin C dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und unterstützt den Organismus bei der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie bei der Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E und erhöht die Eisenaufnahme.

Du kannst Vitamin C durch den Konsum frischer Früchte und einige Gemüsearten wie Beeren, Paprika, Hagebutten, Sanddorn, Zitrusfrüchte oder Kartoffeln garantieren, insofern Du die Produkte roh verwendest. Ansonsten ist das Vitamin zu empfindlich, um seine Eigenschaften aufrecht zu erhalten. 

Vitamin C lässt sich auch über Säfte an Deinen Organismus abgeben, weswegen eine Unterversorgung speziell in den Industrieländern kaum möglich ist.

Vitamin C

Eisen

Eisen ist ein unverzichtbares Spurenelement, das für zahlreiche organische Prozesse wie den Transport von Sauerstoff oder die Funktionalität diverser Enzyme eine große Bedeutung hat. Darum solltest Du stets auf einen ausgewogenen Eisen-Haushalt achten, der nicht zuletzt an vielen Wachstumsvorgängen innerhalb Deines Körpers beteiligt ist. Es trägt zu einer normalen kognitiven Funktion, zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin, zu einem normalen Sauerstofftransport im Körper, zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zugleich hat es eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zur normalen kognitiven Entwicklung von Kindern bei.

Durch den Verzehr von Fisch und Fleisch sowie pflanzliche Lebensmittel in Form von Schwarzwurzel und Spinat kannst Du Deinen Eisen-Bedarf in der Regel decken, wobei jener durch Schwangerschaft, Pubertät oder Menstruation schwanken könnte. 

 

Eisen

Weitere Vitamine und Spurenelemente

Zudem gibt es noch unzählige andere Stoffe, die für Dein normales Haarwachstum unerlässlich sind, darunter Vitamin A, Vitamin D3, Kupfer oder Selen, sodass Du insgesamt auf einen gesunden Organismus mit der ausreichenden Versorgung von allen notwendigen Stoffen achten solltest. 

Dies gelingt für gewöhnlich nicht, in dem Du Dich ausschließlich auf spezielle Vitamine konzentrierst, die Dein Haarwachstum anregen, viel eher ist es ratsam, Deine gesamte Vitalität positiv zu beeinflussen. 

Immerhin hilft ein kräftiger und gesunder Organismus auch dabei, Deine Haarbeschaffenheit zu verbessern und kann sich demzufolge nachhaltig auf einen optimalen Wachstumszyklus auswirken.

Ausgewogene Nährstoffzufuhr für gesundes Haarwachstum

Natürlich ist es auch bei diesen Substanzen unerlässlich, dass sie in ausgewogener Kombination zueinander in Deinen Organismus gelangen. Denn eine Unter- oder Überversorgung mit einer der Substanzen erweist sich als wenig förderlich für Dein normales Haarwachstum. 

Im Gegenteil, dadurch könnte sich der gesamte Wachstumszyklus verändern, ein anderer Stoff würde eventuell in seiner Funktionsfähigkeit beeinträchtigt werden und Dein Traum von einer langen Haarmähne wäre vorerst Vergangenheit.

waage

Haarwuchsmittel: So wachsen Haare schneller

Um Deine Haare in ihrem Wachstum zu unterstützen finden sich auf dem Markt verschiedene Haarwuchsmittel. Sie werben mit einem schnelleren Wachstum und der Verbesserung Deiner Haarstruktur. 

Hierbei solltest Du allerdings verschiedene Kriterien berücksichtigen, denn nicht jeder der angebotenen Artikel erweist sich am Ende als wirkungsvoll für ein zügigeres Nachwachsen Deiner Haarsträhnen.

Qualität überprüfen

Wenn es um Deine Haare geht, solltest Du keinesfalls auf ein preisgünstiges Produkt fokussiert sein. In der Regel garantieren jene Artikel nicht denselben überdurchschnittlichen Qualitätsstandard wie ein Haarwuchsmittel aus dem gehobenen Preissegment. 

Die qualitative Exzellenz hat jedoch oberste Priorität, denn so vermeidest Du negative Begleiterscheinungen, steigerst Deinen Erfolg auf ein normales Haarwachstum und kannst Deine Haarfollikel zusätzlich noch mit weiteren wichtigen Inhalten pflegen. 

Somit ist es wichtig, auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten, bei denen sich das Haarwuchsmittel in der Anwendung ebenso vorteilhaft zeigt wie in der Zusammensetzung sowie der Preiskalkulation.

Hohe Verträglichkeit einhalten

Bei einem Haarwuchsmittel geht es nicht ausschließlich darum, Deine Haare schneller wachsen zu lassen. Es nützt Dir gar nichts, wenn sich der gewünschte Effekt eines zügigen Haarwachstums einstellt, dafür allerdings Deine gesamte Haarstruktur überstrapaziert wird, sodass sich brüchige Stellen, glanzlose Haarsträhnen oder sogar Haarausfall einstellen. 

Deswegen empfiehlt es sich, ein Haarwuchsmittel zu bevorzugen, das mit einer hohen Verträglichkeit einhergeht und Deine Haare auf sanfte Weise bei ihrem normalen Wachstum unterstützt. 

Im Idealfall ist es dafür frei von künstlichen Zusatzstoffen oder aggressiven Inhalten, konnte sich schon bei verschiedenen Kunden oder sogar führenden Salons bewähren und zeichnet sich durch eine nachgewiesene Hautverträglichkeit aus.

verträglichkeit

Gesunde Inhaltsstoffe berücksichtigen

Erstklassige Inhalte, die perfekt aufeinander abgestimmt worden sind, sollten bei einem Haarwuchsmittel ebenfalls vorhanden sein. Das begünstigt ein normales Haarwachstum, versorgt die Haarfollikel mit den essentiellen Substanzen, die einen normalen Haarwachstumszyklus repräsentieren und vermeidet zugleich, dass sich durch die Einnahme des Haarwuchsmittels Nebenwirkungen einstellen. 

Dabei solltest Du auch auf die Dosierung Wert legen, weil manche Komponenten nur in geringem Maße vorhanden sein dürfen, während von anderen Stoffen eine größere Menge benötigt wird, um überhaupt die Wirkung freizusetzen.

Haare schneller wachsen lassen mit Frummi

Du willst lange Haare und da am liebsten so schnell wie möglich? Warum unterstützt Du dann nicht die Aufrechterhaltung normaler Haare und des normalen Haarwachstums durch Frummi? 

Unser veganes Nahrungsergänzungsmittel für einen normalen Haarwuchs ist die Alternative zu gängigen Präparaten, bei welcher sich Geschmack, Qualität, Ideenreichtum und Verträglichkeit zu einem gewinnbringenden Konzept für Dein Haarwachstum vereinen.

Frummi, individuelles Konzept mit Mehrwert

Frummi steht für ein außergewöhnliches Konzept und ein Nahrungsergänzungs-präparat, das den normalen Haarwuchs unterstützt. Dabei garantiert das Produkt eine deutsche Herstellung, hochdosierte Inhaltsstoffe in einer optimalen Kombination und vegane Komponenten, die sich zu einem gewinnbringenden Haarwuchsmittel vereinen konnten, das für Personen aus den unterschiedlichsten Zielgruppen geeignet ist. 

Im Gegensatz zu anderen Nahrungsergänzungspräparaten wollten wir mit Frummi daraufhin einen Artikel kreieren, der Dir als Kunde einen zusätzlichen Mehrwert in puncto Geschmack und Konsistenz liefert. 

Deswegen besitzt Frummi ein fruchtiges Kirscharoma, was nach natürlichen Rohstoffen schmeckt und eine Beschaffenheit wie handelsübliche Fruchtgummis. Auf diese Weise fusionieren eine positive Darreichungsform, eine Unterstützung für Dein Haarwachstum und eine optimale Nährstoffversorgung in einem Produkt mit hoher Verträglichkeit.

Frummi und das Haarwachstum

In Frummi finden sich der wichtige Vitamin B-Komplex, Vitamin C, Folsäure, Koffein, Zink und weitere essentielle Nährstoffe in einem perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffkonzept. Dadurch gelingt dem Nahrungsergänzungsmittel, die Haarfollikel von innen heraus mit den passenden Inhaltsstoffen zu kräftigen und die normale Haarstruktur insgesamt zu unterstützen. 

 

Für wen ist Frummi geeignet?

Frummi ist kein Haarwuchsmittel, welches auf eine bestimmte Klientel abzielt. Stattdessen entstand mit diesem Produkt eine optimale Unterstützung normaler Haarfollikel für jeden. 

Auch, um den normalen Haarwuchs, ein normales Hautbild oder normale Nägel zu begleiten, eignet sich das Präparat, sodass Du durch Frummi eine breit gefächerte Liste an Gründen abdeckst, weswegen Du Dich für ein Nahrungsergänzungspräparat entscheidest. 

Nebenwirkungen hat dieser Artikel kaum, lediglich Personen mit erhöhtem Blutdruck oder Diabetes sowie Schwangere sollten auf die Einnahme von Frummi verzichten.

Anwendung von Frummi

Frummi ist keinesfalls ein Wundermittel. Das heißt, Du kannst das Nahrungsergänzungs-präparat nicht nur für wenige Tage einnehmen und Dich darauf verlassen, dass Dein Wachstumszyklus sofort angekurbelt wird. 

Viel mehr beabsichtigt Frummi eine schonende und langsame Umstellung innerhalb von Deinem Organismus, wodurch Dein Körper die neu zugeführten Nährstoffe richtig verarbeiten kann und dauerhaft auf die Optimierung umgestellt wird. 

Rund drei Monate und länger solltest Du zwei der Fruchtgummis täglich einnehmen, um Deinen Haarwuchs nachhaltig zu kräftigen und sämtliche positiven Eigenschaften von Frummi auf Deine Haarbeschaffenheit zu übertragen.

Frummi zusammengefasst

Sicher kannst Du auch verschiedene Tipps für ein normales Haarwachstum miteinander kombinieren und dadurch das richtige Konzept entwickeln, wie Du Deinen Haarwachstumszyklus positiv unterstützt. 

Frummi sollte hierbei allerdings eine Rolle spielen, denn mit dem Nahrungsergänzungs-präparat für ein normales Haarwachstum erhalten Deine Haare alle Nährstoffe, die sie benötigen, um Mangelversorgungen mit Symptomen wie Haarausfall zu vermeiden.

Christina Treu

Redaktion Frummi

Christina Treu schreibt seit 2 Jahren für Frummi. Sie ist ambitioniert immer die besten Quellen zu prüfen und die qualifiziertesten Texte für unsere Kunden zu verfassen.

Jetzt