Kalte Haarwäsche für gesunde Haare
Von Christina Treu –

aktualisiert am 28. Oktober 2021

Geschmeidige, glänzende Haare sind wohl für jeden ein Wunsch, denn erst eine gesunde Haarpracht mit natürlichem Glanz erweist sich als Zeichen der Attraktivität. Neben den unterschiedlichsten Pflegeprodukten und Tipps, um den eigenen Haaren mehr Glanz zu verleihen, hält sich auch ein ganz besonderer Mythos hartnäckig. Dieser steht in Verbindung mit der Haarwäsche. So soll angeblich das Haarewaschen mit kaltem Wasser dazu beitragen, dass die Haare mehr glänzen. Tatsache oder doch eher nur ein Irrglaube? Wir klären Dich in unserem heutigen Blockbeitrag darüber auf und ergründen mit Dir gemeinsam, ob kaltes Wasser für die Haare tatsächlich als „Wunderwaffe“ für mehr Glanz genutzt werden kann.

Gesundes Haar durch kalte Haarwäsche?

Gesundes Haar durch kalte Haarwäsche?

Was tun wir nicht alles, um zu einer seidig-schimmernden Mähne zu gelangen. Manche haben Glück und sind von Haus aus mit einer gesunden, widerstandsfähigen Haarpracht beschenkt worden. Diese besitzt gewöhnlich auch einen intensiven Glanz, bei welchem nicht mehr viel nachgeholfen werden muss. Doch, es gibt auch Personen, die leider eher zu trockenen, spröden sowie feinen Haaren neigen und demzufolge keine glänzende Mähne präsentieren können. 

Über die Jahre entwickelte sich genau für jene Bedürfnisse ein bunt-gefächertes Portfolio an Aufbau-Shampoos, Conditionern oder auch Pflegekuren sowie Haarmasken, um für nahezu jede Haarbeschaffenheit eine Unterstützung zu liefern, den natürlichen Glanz zu erhalten. Auch unzählige Tipps rund um die Haarpflege, das Styling oder auch die Haarwäsche finden sich innerhalb der Beauty-Branche. 

Ein Mythos ist hierbei die Annahme, dass die Wassertemperatur einen erheblichen Einfluss auf die Haarstruktur haben kann und diese erst durch eine Wäsche mit kaltem Wasser den richtigen Glanz bekommt. Handelt es sich hierbei nun tatsächlich um den ultimativen Ratschlag, der alle anderen Pflege-Anleitungen überflüssig macht und Dir auf unkomplizierte Art zu glänzenden Haaren verhilft, oder ist es doch eher nur ein Wunschgedanke, der sich in der Realität nicht bewahrheiten kann? 

Nun, die Aussage rund um das kalte Haarewaschen als Basis für mehr Haarglanz ist nicht vollständig falsch, denn die Wassertemperatur hat durchaus einen Einfluss auf die Haarsubstanz. Jedoch bezieht sich genau diese Tatsache auf sämtliche Temperaturen und nicht nur auf einen kalten Wasserstrahl. Schließlich sind unsere Haare sowie unsere Kopfhaut äußerst sensibel, reagieren auf sämtliche Veränderungen und somit eben auch auf unterschiedliche Wassertemperaturen. Nicht umsonst können wir uns bei zu heißem Wasser für die Haarwäsche verbrennen oder schrecken bei eiskaltem Wasser auf dem Kopf automatisch zusammen. Diesen Effekt möchten wir jetzt mit Dir gemeinsam noch näher ergründen. 

Klingt also nach einer logischen Erklärung, die ganz klar für die Theorie des kalten Haarewaschens in Bezug auf die glänzende Haarpracht spricht oder?

Kalte Temperaturen als natürliche Unterstützung der Haarbeschaffenheit

Kalte Temperaturen als natürliche Unterstützung der Haarbeschaffenheit

Der Mythos behauptet im Zuge dessen, dass eine ideale Haarwäsche erst dann zu geschmeidigen und glänzenden Haarstrukturen führt, wenn Du kaltes Wasser verwendest. Jenes soll angeblich den Verschluss der Schuppenschicht bewirken und dadurch helfen, den Haarglanz zu verbessern. 

Immerhin prallen, gemäß den Gerüchten, sämtliche Verunreinigungen, Schmutzpartikel oder auch Ölreste von Deinen Haaren ab, können Deine Kopfhaut nicht angreifen und daraufhin auch nicht den Glanz aufheben. Soweit die Theorie. Betrachten wir uns nun aber einmal die Praxis, stellen wir sehr schnell fest, dass jener Mythos eher unwahrscheinlich ist. Gerade diverse Experten erklärten schon wiederholt, dass ein kaltes Haarewaschen für eine sensible Kopfhaut eher schädigend sein würde und unsere Haare bei einem Kontakt mit kalten Temperaturen aufquillt. 

Einem ähnlichen Effekt besitzt übrigens das Haarewaschen mit zu heißen Temperaturen, weshalb Doktor Christian Frese (Chef von Nivea Hair-Care) erklärte, dass es kaum einen Unterschied zwischen dem Haarewaschen mit heißen und kalten Temperaturen gibt, woraufhin beide gleichermaßen schädigend für die Haarstruktur sein können. Außerdem kommt hinzu, dass die wertvollen Inhaltsstoffe aus diversen Pflegeprodukten wie Shampoos oder Spülungen gar nicht erst freigesetzt werden, insofern die Wassertemperatur zu kalt gewählt wurde. 

Insbesondere Personen, die von Natur aus eher fettiges Haar haben, sollten deshalb ohnehin jegliche kalten Haarwäschen meiden. Auch bei einer gesunden Haarbeschaffenheit ist jene Temperatur jedoch wenig effektiv. 

Der Mythos rund um die kalte Haarwäsche als Schlüssel zur seidigen Mähne ist demzufolge nichts weiter als ein Trugschluss, der in der Realität nicht umsetzbar ist und keinerlei Nutzen hat.

Ausnahme gefärbte Haare: Diesen Effekt hat kaltes Wasser auf coloriertes Haar

Ausnahme gefärbte Haare: Diesen Effekt hat kaltes Wasser auf coloriertes Haar

Ganz so ineffektiv ist die kalte Haarwäsche allerdings nicht, denn in Bezug auf Haare, die gefärbt wurden, könnte es durchaus ratsam sein, die Wassertemperaturen gering zu halten. Immerhin gilt: Je wärmer die Wassertemperatur, umso rascher werden die Farbpartikel wieder aus den Haaren ausgespült. 

Daher lässt sich vermuten, dass die Farbe wesentlich länger anhält, insofern Du Dich für eine Haarwäsche mit niedrigen Temperaturen entscheidest. Keine Angst, hierbei geht es definitiv nicht um eine Dusche mit eisig-kaltem Wasser, sondern eher um die Wahl von lauwarmen Temperaturen für die Haarwäsche. 

Sie sind immer noch angenehm, können aber die Farbpartikel schützen und Dich darin begleiten Deine neue Haarfarbe möglichst lange in optimaler Qualität aufrechtzuerhalten.

Hinweis: Kaltes Haarewaschen ist nicht nur verbunden mit Der Haarsubstanz unwirksam. Es kann auch insgesamt schädigend für den Organismus sein, weil gerade Personen mit einem instabilen Herz-Kreislauf-System eiskaltes Wasser für die Dusche oder das Haarewaschen nicht vertragen. Zwar sind Wechselduschen sehr vorteilhaft für die Gesundheit, prinzipiell jedoch nur kaltes Wasser zu verwenden ist nicht sehr gut und unter Umständen sogar riskant. 

Heiße Haarwäsche vs. Kalte Haarwäsche: Diese Gemeinsamkeiten/Unterschiede liegen vor

Heiße Haarwäsche vs. Kalte Haarwäsche: Diese Gemeinsamkeiten/Unterschiede liegen vor

Wer jetzt denkt, die kalte Haarwäsche ist ungeeignet, die heiße Wassertemperatur allerdings nicht, der irrt. Denn auch Hitze hat einige Nachteile. So würde zu heißes Haarewaschen die spröde Beschaffenheit der Haare fördern und Haarbruch begünstigen. 

Vorteil an der hohen Temperatur hingegen ist, dass sich Fettreste und Ölrückstände leichter entfernen lassen. Somit besitzen die beiden Temperaturarten jeder Vor- sowie Nachteile, die Deinen Haaren bei ihrer Gesundheit helfen könnten. Kaltes Haarewaschen kann die Haarbeschaffenheit und die Kopfhaut versiegeln, damit eine Resistenz gegenüber Fett und Öl aufgebaut wird, hilft jedoch nicht, die Rückstände innerhalb des Haares vollständig auszuwaschen und die Wirkung der passenden Pflegeprodukte freizusetzen.

Die richtige Haarwäsche: Darauf solltest Du achten

Die richtige Haarwäsche: Darauf solltest Du achten

Am Ende ist es wie so oft, keines der Extreme eignet sich wirklich gut, um die Haarvitalität zu begleiten. Stattdessen ist die Wassertemperatur eher vom Haarzustand abhängig. Insofern Du also die kalte Haarwäsche und die heißen Temperaturen lediglich in angemessener Dosierung nutzt, kannst Du Dich ihrer Vorteile bedienen. So wäre es ratsam, bei sehr fettigem Haar eher mit warmem Wasser zu waschen, bei trockenen Haarsubstanzen hingegen die klassische Wäsche mit einer kurzen, kalten Dusche zu beenden, damit die Feuchtigkeit innerhalb Deiner Haare versiegelt wird.

Insgesamt ist es empfehlenswert, stets lauwarmes Wasser zu nutzen und dieses mit der Wahl hochwertiger Pflegeprodukte zu kombinieren. Die Temperatur orientiert sich hierbei hauptsächlich an Deinem persönlichen Empfinden und liegt bei jedem Menschen in einem anderen Bereich. Gemeinsam mit dem schonenden Styling, einer gesunden Ernährung, der Stressreduktion sowie dem Abbau von eventuell vorhandenen gesundheitlichen Dysbalancen legst Du mit einer lauwarmen Temperatur für die Haarwäsche daher das ideale Fundament für gesunde Haare mit natürlichem Glanz. 

Christina Treu

Redaktion Frummi

Christina Treu schreibt seit 2 Jahren für Frummi. Sie ist ambitioniert immer die besten Quellen zu prüfen und die qualifiziertesten Texte für unsere Kunden zu verfassen.

Jetzt