Nahrungsergänzungsmittel und Haarwachstum
Von Christina Treu –

aktualisiert am 20. Oktober 2021

Ein gesundes Haarwachstum ist der Inbegriff von kraftvollem, glänzendem Haar. Allerdings kann nicht jeder von Natur aus über einen vitalen Wachstumszyklus verfügen. Außerdem belasten verschiedene Faktoren die Haarstruktur und könnten dadurch für einen gestörten Haarwuchs sorgen. 

Wenn dies zutrifft, suchen die Betroffenen meistens nach einer schnellen Hilfe gegen das Problem. Nahrungsergänzungspräparate sind dann oftmals die Antwort auf das gesunde Haarwachstum, doch, können die Produkte wirklich eine Wirkung erzielen? 

Was an dem Mythos Haarwuchsmittel wirklich dran ist, wie sich die Präparate richtig anwenden lassen und welche Tipps das gesunde Haarwachstum auch noch unterstützen, das erfährst Du in unserem heutigen Beitrag.

Haarwachstum und Nahrungsergänzung: Feste Kombi oder reiner Irrglaube?

Ein gesundes Haarwachstum hängt einerseits von der genetischen Veranlagung ab und andererseits von dem Lebenswandel sowie den Außenfaktoren. 

Wenn Du also von Natur aus über kraftvolles, voluminöses Haar verfügst, ist jenes wesentlich widerstandsfähiger gegenüber negativen Einflüssen wie UV-Strahlung, Stress oder Mangelernährung als bei Personen, die ohnehin sehr feine Haare besitzen. 

Zugleich können zu wenig Schlaf, eine falsche Haarpflege und auch die Unterversorgung mit Nährstoffen die Haarvitalität belasten. Infolgedessen entstehen Haarschäden, die im schlimmsten Fall sogar den Haarbruch und den Haarausfall mit sich bringen. 

Dann ist schnelle Hilfe gefragt, denn je eher das Problem Haarverlust bekämpft wird, desto größer sind die Chancen darauf, dass sich die Haarwurzel vollständig regeneriert. Ein Grundgedanke, an welchen zahlreiche Nahrungsergänzungspräparate anknüpfen. 

Sie werben mit kräftigeren Haaren und weniger Haarbruch bei nebenwirkungsarmer Zusammensetzung, weshalb sich Haarwuchsmittel wachsender Beliebtheit erfreuen. Aber die vermeintlich feste Verbindung aus Haarwachstum und Nahrungsergänzung ist alles andere als eine Wunderwaffe gegen den Haarausfall. Im Gegenteil, genau genommen sind Nahrungsergänzungsprodukte an sich nämlich gar nicht für den verbesserten Haarwuchs verantwortlich. Es wäre demnach nicht richtig, mit den Versprechen für ein schnelles und gesundes Haarwachstum durch die entsprechenden Artikel zu werben.

Sicher stellst Du Dir jetzt die Frage, ob Nahrungsergänzungsmittel folglich gar keinen Nutzen haben, wenn es um die Haarbeschaffenheit geht. Doch, denn die Produkte können bei richtiger Anwendung sogar äußerst gewinnbringend sein, vorausgesetzt, Du weißt, welche positiven Eigenschaften wirklich mit ihnen verbunden sind.

Nahrungsergänzungsmittel: Unterstützung für den Organismus statt Geheimtipp für das Haarwachstum

Nahrungsergänzungspräparate sind zweifelsohne eine vorteilhafte Unterstützung für den Organismus. In dem Zusammenhang ist es aber nicht der Haarwachstumszyklus, welcher direkt durch die Produkte gefördert wird, sondern eher die internen Prozesse, die sich im Körper abspielen. Schließlich enthalten hochwertige Artikel zahlreiche essenzielle Nährstoffe. 

Insofern diese dem Organismus durch die regelmäßige Einnahme zugeführt werden, gelingt es, einem Mangel an jenen Substanzen vorzubeugen, die potenzielle Unterversorgung aufzuheben und für die richtige Zufuhr an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen zu sorgen. Im Zuge dessen werden die normalen Funktionen des Organismus in ihren gewöhnlichen Aktivitäten begleitet, was Dysbalancen entgegentritt. 

Insbesondere bei Personen, die durch Diäten, eine vegane Ernährungsweise oder auch Erkrankungen in ihrer gewöhnlichen Nährstoffzusammensetzung unterversorgt sind, benötigen eine externe Nährstoffquelle, um einem eventuellen Mangel entgegenzuwirken. 

Letzterer würde nämlich ansonsten den natürlichen Haarwuchs beeinträchtigen, was dann wiederum zu Haarschäden und Haarausfall führen könnte. Durch die optimale Prävention in Form einer ausreichenden Nährstoffversorgung kann der normale Haarwachstumszyklus seine Tätigkeiten ohne negative Einflüsse wegen eines Mangels fortführen, was Haarbruch und Haarverlust vorbeugt. 

Das heißt, die Nahrungsergänzungsmittel sind keine Produkte, die einen direkten Einfluss auf den Haarwuchs haben, sondern Präparate, welche Mangelerscheinungen, die sonst zu Störungen des Haarwachstums führen würden, verhindern könnten.

Nahrungsergänzungsmittel einnehmen: Auf die Zusammensetzung kommt es an

Nahrungsergänzungsmittel einnehmen: Auf die Zusammensetzung kommt es an​

Damit ein Nahrungsergänzungspräparat jedoch einen Einfluss auf den normalen Haarwuchs haben kann, müssen die richtigen Inhaltsstoffe vorhanden sein. Sie sind es, die einem Mangel an Nährstoffen entgegentreten und die Unterversorgung vermeiden. So empfiehlt es sich, ein Produkt zu wählen, das wertvolle Vitamine wie A, B, C, E, D, Folsäure, Biotin und Eisen beinhaltet. 

Einige dieser Stoffe (zum Beispiel Biotin) besitzen aufgrund ihrer Zusammensetzung positive Eigenschaften, welche den normalen Haarwuchs und die normale Haarbeschaffenheit unterstützen. Selbstverständlich spielt hierbei auch die Zusammensetzung der jeweiligen Substanzen eine wichtige Rolle, denn diese müssen exakt dosiert werden. 

Für gewöhnlich wird dazu der empfohlene Tagesbedarf eines Erwachsenen als Richtlinie genutzt. Gleichzeitig sollte das Nahrungsergänzungsmittel eine exzellente Qualität besitzen, sodass die Inhalte aus nachhaltiger, verantwortungsbewusster Herstellung stammen.

Richtige Anwendung als Basis der positiven Eigenschaften

Richtige Anwendung als Basis der positiven Eigenschaften

Ebenso entscheidend ist die passende Anwendung der Präparate. Wenn Du zum Beispiel keine regelmäßige Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels einhältst und stattdessen nur gelegentlich zu einem passenden Produkt greifst, kann der Organismus keine langfristige Umstellung durch die richtige Nährstoffzufuhr erhalten und die positiven Kriterien bleiben aus. 

Es wäre ratsam, den Artikel gemäß der Anleitung einzunehmen und eine Langzeitanwendung zu bevorzugen. Dadurch unterstützt Du Deinen Körper darin, dass er sich ganz langsam auf die neue Nährstoffquelle einstellen und seine Tätigkeiten nach und nach an die veränderte Zusammensetzung gewöhnen darf. Immerhin könnte es sein, dass sich manche negativen Abläufe längst fest verankert haben und diese Strukturen lassen sich nicht sofort aufbrechen. 

Außerdem braucht der Organismus immer eine gewisse Zeit, bevor er auf die neue Darreichung der wertvollen Inhaltsstoffe reagiert und sich darauf einlässt. Zugleich ist es sinnvoll, ein Präparat zu wählen, welches nur sehr geringe oder gar keine Nebenwirkungen aufweist. Je höher die Verträglichkeit, umso leichter gestaltet es sich, die Einnahme in den Tagesablauf einzubauen.

Nahrungsergänzungsmittel: So begleiten sie den normalen Haarwuchs

Nahrungsergänzungsmittel: So begleiten sie den normalen Haarwuchs

Infolge der regelmäßigen Einnahme eines Nahrungsergänzungspräparats, erhält der Organismus die richtige Nährstoffzufuhr, die er für seine normalen Aktivitäten braucht. Insofern bereits eine Unterversorgung besteht, kann er diese allmählich abbauen und falls er bisher genügend wertvolle Mineralien, Vitamine und Spurenelemente zu sich genommen hat, wird jene Dosierung weiterhin gewährleistet.

Im Zuge dessen kann er seine natürlichen Abläufe wahrnehmen, was auch die Produktivität des Haarwachstumszyklus betrifft. Wenn äußere Einflüsse wie die oben erwähnten Faktoren nun auf einen Organismus treffen, der ausreichend versorgt ist, können sie ihn nicht so schnell angreifen, während er sich obendrein deutlich zügiger regeneriert. Somit besitzt der normale Haarwuchs genügend Widerstandskraft, um trotz kurzzeitiger Überbelastung seine Funktionen aufrechtzuerhalten oder einsetzende Haarschäden rasch wieder aufzuheben, ehe es zum Haarausfall kommt. 

Wichtig ist aber, dass sich keine einheitliche Aussage darüber treffen lässt, wie schnell oder stark die Einnahme von Ergänzungsmitteln positive Effekte zeigt. Außerdem könnte es auch sein, dass sich gar keine Veränderungen einstellen.

Frummi – vegane Nahrungsergänzung für normalen Haarwuchs

Frummi – vegane Nahrungsergänzung für normalen Haarwuchs

Ein Beispiel für ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel wäre hierbei das vegane Frummi. Das Produkt ist aus deutscher Herstellung und enthält die genannten Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente in ausgewählter Dosierung. 

Ferner kombiniert Frummi diese noch mit Koffein, um den Nährstoffkomplex durch ein Produkt zu ergänzen, das bereits in unzähligen anderen Produkten rund um das Thema Haarwuchs zum Einsatz gekommen ist. Das Nahrungsergänzungspräparat verfügt über ein fruchtiges Kirscharoma und die Konsistenz handelsüblicher Fruchtgummis, was die regelmäßige Anwendung über mindestens 12 Wochen vereinfacht.  

Insgesamt lässt sich sagen, Nahrungsergänzungsmittel haben keine direkte Wirkung auf einen schnelleren und gesunden Haarwuchs. Dennoch können sie vorteilhaft sein, um Mangelerscheinungen bei der Nährstoffzusammensetzung des Organismus zu vermeiden und somit dazu beizutragen, dass der normale Wachstumszyklus durch Unterversorgung oder externe Einflüsse nicht zu sehr belastet wird. 

Das beugt am Ende dem Haarverlust vor und begleitet das normale Haarwachstum. Generell sollte hierfür aber auf ein qualitatives Produkt geachtet werden, welches hochwertige Inhaltsstoffe besitzt. Zudem wäre es sinnvoll, die Haare durch eine schonende Pflege, eine gesunde Ernährung, die Stressreduktion und die Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. 

Dadurch gelingt es, das seidig-schimmernde Haarbild nach außen zu transportieren.

Christina Treu

Redaktion Frummi

Christina Treu schreibt seit 2 Jahren für Frummi. Sie ist ambitioniert immer die besten Quellen zu prüfen und die qualifiziertesten Texte für unsere Kunden zu verfassen.

Jetzt